Entgeltliche Einschaltung

Mehrere Verletzte bei Skiunfällen auf Tirols Pisten

Ein 37-Jähriger stürzte bei der Abfahrt auf einer schwarzen Piste in Mayrhofen mehrere Meter in ein steiles Waldstück ab. Auch in Osttirol musste eine verletzte Skitourengeherin mit dem Hubschrauber geborgen werden.

  • Artikel
Der verletzte Skifahrer wurde von der Bergrettung Mayrhofen und der Besatzung des Notarzthubschraubers geborgen.
© ZOOM.TIROL

Mayrhofen, Kals am Großglockner, Alpbach, Obergurgl – Am Donnerstag kam es in Tirol zu mehreren Skiunfällen mit Verletzten. Im Skigebiet Ahorn in Mayrhofen fuhr am Nachmittag gegen 15 Uhr ein 37-jähriger Skifahrer auf der schwarzen Piste Nr. 5 talwärts. Plötzlich stürzte der Urlauber. Er rutschte über den Pistenrand hinaus und stürzte in einem steilen Waldstück laut Polizei zehn bis 20 Meter ab.

Entgeltliche Einschaltung

Der Pole setzte selbst den Notruf ab. Die Bergrettung Mayrhofen und die Besatzung des Notarzthubschraubers Martin 7 bargen den Verletzten. Anschließend wurde er nach Schwaz geflogen und in das Krankenhaus eingeliefert.

Frau bei Abfahrt vom Figerhorn gestürzt

Fast zeitgleich lief am Donnerstag ein Rettungseinsatz in Osttirol. Eine 56-Jährige hatte mit einer Gruppe eine Skitour auf das Figerhorn in Kals unternommen. Gegen 15 Uhr fuhren sie gemeinsam wieder ab.

Oberhalb des Alpengasthof Lucknerhaus stürzte die 56-Jährige. Dabei zog sie sich eine Verletzung am linken Fuß zu. Die Österreicherin wurde von der Besatzung des Notarzthubschraubers Martin 7 geborgen. Sie wurde in das Krankenhaus Lienz eingeliefert.

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

70-Jähriger stürzte in steiles Gelände ab

Im Skigebiet Skijuwel Alpbachtal ereigneten sich am Donnerstag gleich zwei Unfälle. Gegen 16.30 Uhr kam ein 70-Jähriger auf einer rot markierten Piste zu Sturz. Der Einheimische geriet über den Pistenrand hinaus und stürzte in ein steiles waldiges Gelände ab. Er zog sich dabei eine Verletzung des linken Oberschenkels sowie eine Kopfverletzung zu. Nach Bergung durch den Pistendienst mittels Skidoo wurde der 70-Jährige mit dem Hubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen.

Bereits gegen Mittag kollidierten eine 51-jährige Frau aus Irland und ein 11-jähriger Bub aus der Schweiz. Dabei wurden beide Skifahrer leicht verletzt. Sie begaben sich selbstständig in ärztliche Behandlung. Die Frau weigerte sich vorerst, ihre Daten bekanntzugeben. Diese konnten dann schließlich über die Polizei erhoben werden.

Zwei Verletzte bei Kollision in Obergurgl

Im Skigebiet Obergurgl stießen Donnerstagvormittag zwei Wintersportler zusammen. Ein 18-jähriger Brite und ein 57-jähriger Belgier fuhren unabhängig voneinander talwärts die Piste hinunter, wobei sie kollidierten. Die Verletzten begaben sich selbstständig in ärztliche Behandlung. (TT.com)


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung