Entgeltliche Einschaltung

Bei Spaziergang in Neustift abgestürzt: 87-Jähriger verstarb in der Klinik

Der Tiroler war Freitagfrüh bei einem Spaziergang mit seinem Hund rund 200 Meter über eine steile Böschung abgestürzt. Der Sohn sah die Absturzspuren und setzte einen Notruf ab.

  • Artikel

Neustift im Stubaital – Ein 87-Jähriger brach Freitagfrüh mit seinem Hund von seinem Haus in Neustift zu einem Spaziergang auf. Zwei Stunden später wandte sich eine Nachbarin an den Sohn des Mannes. Sie hatte den Hund alleine angeleint an einer Stange nahe des Wohngebiets gesehen.

Der Sohn machte sich sofort auf den Weg zu dem Tier. Auf dem teils schneebedeckten und vereisten Wanderweg sah der Mann Absturzspuren. Sie führten die steile Böschung hinab zum Omesbergerbach. Sofort setzte er einen Notruf ab.

Entgeltliche Einschaltung

Er versuchte selbst, zur Absturzstelle abzusteigen, doch musste dies wegen der Gefahr, selbst abzustürzen, abbrechen. Zwei Einsatzkräfte der Bergrettung fanden wenig später den 87-Jährigen. Er war etwa 150 bis 200 Meter abgestürzt. Der Tiroler wurde mittels Tau vom Notarzthubschrauber geborgen. Der Mann, der auch stark unterkühlt war, wurde in die Innsbrucker Klinik eingeliefert. Dort erlag er zu Mittag seinen Verletzungen. (TT.com)


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung