Entgeltliche Einschaltung

Fahrer rast mit Auto in Gruppe von Zweiradfahrern: Vier Tote in China

Der Fahrer wurde von der Polizei festgenommen. Über die Ursache wurde zunächst nichts bekannt.

  • Artikel
  • Diskussion

Peking – Vier Menschen sind in China ums Leben gekommen, als ein Autofahrer mit seinem Wagen in eine Gruppe von Zweiradfahrern gerast ist. Zehn weitere wurden verletzt, wie chinesische Staatsmedien am Montag berichteten. Der Vorfall passierte am Sonntag in der nordchinesischen Stadt Handan in der Provinz Hebei rund 400 Kilometer südlich von Peking. Der Fahrer wurde von der Polizei festgenommen. Über die Ursache wurde zunächst nichts bekannt.

In Chinas sozialen Medien publizierten mehrere Nutzer ein angebliches Video des Vorfalls. Darauf ist zu sehen, wie ein Auto an einer Straßenkreuzung mit hohem Tempo in eine langsam losfahrende Menge von E-Scooter-Fahrern und anderen Zweiradfahrern fährt. Mehrere Menschen wurden durch den Aufprall durch die Luft geschleudert. Auf einem weiteren Video ist zu sehen, wie Verletzte neben ihren Rädern leblos auf dem Boden liegen. (APA/dpa)

Entgeltliche Einschaltung

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung