Entgeltliche Einschaltung

Josef Hader im Innsbrucker Congress: Wiederholungstat für den guten Zweck

  • Artikel
  • Diskussion
Josef Hader
© imago

Innsbruck – Wirklich gelungen ist ein Experiment erst, wenn es sich wiederholen lässt. Und dass Josef Hader mit seinem Programm „Hader on Ice“ Anfang März den Innsbrucker Congress ausverkaufte, war so ein Experiment. Inzwischen haben Hader und Treibhaus-Chef Norbert Pleifer auch einen Termin für die „Wiederholungsprüfung“ gefunden: am 5. Oktober, erneut im Saal Tirol. Natürlich wäre früher schöner, aber Hader ist inzwischen auch gefragter Autorenfilmer. Der Drehstart für sein zweites Regieprojekt steht an.

Entgeltliche Einschaltung

Weil sämtliche Hader-Auftritte in und um Österreich in den kommenden Monaten so gut wie ausverkauft sind, sollten Interessierte den Kartenkauf nicht auf die lange Bank schieben. Zunächst werden die 500 Parkett-Plätze angeboten. Den Preis dafür haben Hader und Pleifer auf 50 Euro verdoppelt. Um etwaige Gewinnmaximierung geht es ihnen nicht. Die Einnahmen gehen zur Gänze an die Ukraine-Hilfe. Die Benefiz-Karten sind ab heute erhältlich. Der reguläre Vorverkauf startet, wenn die notlindernden Tickets weg sind. (jole)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung