Entgeltliche Einschaltung

14 Lechtaler Gemeinden auf einer Linie

  • Artikel
  • Diskussion
Der neue Planungsverbandsobmann Florian Klotz (l.) und sein Stellvertreter Markus Sojer (r.) verabschiedeten Heiner Ginther.
© Konrad

Elmen – Mit den Gemeinderatswahlen zogen nicht nur 18 neue Bürgermeister in die Außerferner Amtsstuben ein. Auch in den einzelnen Verbänden kommt es zu zahlreichen Neubesetzungen.

Entgeltliche Einschaltung

Dienstagabend tagte der Planungsverband „Oberes Lechtal“ und stellte die Weichen neu. 18 Jahre stand der Elmer Langzeitbürgermeister Heiner Ginther dem Regions-Gremium vor. Jetzt kam es zum Generationenwechsel. Die Mitglieder wählten den Holzgauer Bürgermeister Florian Klotz zum neuen Obmann, den neuen Elmer Gemeindechef Markus Sojer zu seinem Stellvertreter. „Ich habe mich sehr gefreut, dass das Votum für mich, aber auch für alle anderen Entscheidungen einstimmig ausgefallen ist“, freut sich Klotz. Das gebe Rückenwind für die anstehenden Projekte. Dazu zählt unter anderem der Glasfaser-Ausbau. Klotz: „Die Hauptleitung durch das Tal wurde bereits verlegt, jetzt gilt es die Gemeindenetze auszubauen. Einige Gemeinden wie Vorderhornbach und Forchach sind da schon recht weit.“

Auch das Thema Klimaschutz wird die 14 Gemeinden des Planungsverbandes intensiv beschäftigen. Sie sind Mitglied in der Klima- und Energiemodellregion Naturparkregion Lechtal-Reutte, die noch in der Konzeptphase ist. Klotz: „Da gibt es viele Themen, in die sich die Gemeinden einbringen können.“ Neben Klotz und Sojer komplettieren die Amtskollegen Günther Walch (Steeg), Norbert Lorenz (Kaisers) und Hanspeter Außerhofer (Stanzach) den Vorstand. Bei der Sitzung wurden auch die Vertreter in diverse Verbände entsendet – einstimmig. (fasi)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung