Entgeltliche Einschaltung

Pilotprojekt mit 16 Studierenden: Tierarzt-Ausbildung in Tirol angelaufen

  • Artikel
  • Diskussion
Lorenz Khol, Leiter der Vetmed-Außenstelle Tirol (l.), und LHStv. Josef Geisler freuen sich mit den Studierenden Severin Schuler und Caroline Zonta über den Start der veterinärmedizinischen Ausbildung in Tirol.
© Land Tirol

Rotholz, Strass i. Z. – Zur Sicherung der veterinärmedizinischen Versorgung gehen Land Tirol und die Veterinärmedizinische Universität Wien gemeinsame Wege: 16 Studierende absolvieren heuer einen Großteil der praktischen Ausbildung in der Nutztiermedizin in Tiroler Tierarztpraxen. Nach dem Pilotprojekt wird im nächsten Frühjahr ein eigener Ausbildungszweig „Der Wiederkäuer im Alpenraum“ für 20 Studierende in Tirol etabliert. Vom 11. bis zum 15. Juli bietet das Land Tirol zudem eine Summer School VetINNSights für studieninteressierte Jugendliche.

Entgeltliche Einschaltung

„Die Dezentralisierung des Ausbildungsangebots, eine starke Praxisorientierung sowie die Erhöhung des Anteils an Studierenden aus Tirol und den westlichen Bundesländern sind wesentliche Schritte, um die Tiergesundheit und auch die Lebensmittelsicherheit in unserem Land nachhaltig zu gewährleisten“, freut sich LHStv. Josef Geisler über die konkreten Umsetzungsschritte in der Zusammenarbeit mit der Vetmeduni. Grundlage dafür ist ein Übereinkommen zwischen Land Tirol, Veterinärmedizinischer Universität Wien und Wissenschaftsministerium.

Auch Petra Winter, Rektorin der Vetmeduni, betont: „Die Kooperation zwischen dem Land Tirol und der Veterinärmedizinischen Universität Wien ist ein Meilenstein für unsere Regionalisierungsinitiative ‚VetmedRegio‘, und ich freue mich sehr, dass wir sie heute offiziell aus der Taufe heben können.“ (TT)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung