Entgeltliche Einschaltung

Demo gegen Gletscherehe: BI Feldring fordert Taten statt Worten

  • Artikel
  • Diskussion
Schon 2019 folgten etwa 1000 Personen dem Aufruf zu einer Demonstration gegen den Zusammenschluss Kühtai-Hochoetz.
© BI Feldring

Mötz, Innsbruck – Die Bürgerinitiative Feldring, die gegen den Zusammenschluss der Gletscherskigebiete von Ötztal und Pitztal 160.000 Unterschriften gesammelt hatte, kündigt nun eine Demonstration am 22. April ab 15.30 Uhr in Innsbruck an. Anlass ist die Ankündigung der Landesregierung, eine „raumverträgliche Tourismusentwicklung 2030“ zu forcieren. Die BI Feldring „fordert endlich Taten statt schöner Worte“, so Sprecher Gerd Estermann.

Entgeltliche Einschaltung

Man brauche verbindliche Regelungen. Die Liste Fritz habe einen Antrag für ein fünfjähriges Moratorium für neue Skigebietserweiterungen und -zusammenschlüsse eingebracht. Der liege nun in den Ausschüssen. „Die Abstimmung im Mai wird zeigen, was von den ursprünglichen Forderungen übrig bleibt“, so Estermann. Man wolle sich „nicht mehr mit Versprechungen abspeisen lassen“, ruft der BI-Sprecher zur Protestaktion auf. (TT)

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung