Krieg in der Ukraine

Erste Stufe im Gasnot-Plan in Österreich, Tigas beruhigt für Tirol

Die Gaslieferungen seien derzeit ganz normal, sagt die Tigas. Sie hängt am deutschen Gasnetz, wo gestern die erste Notfallstufe aktiviert wurde.
© AFP

Wie Deutschland rief auch Österreich die Frühwarnstufe im Gasnotfallplan aus – das heißt aber noch wenig. Tiwag- und Tigas-Chef Erich Entstrasser sieht keinen Grund für einen gesetzlichen Gas-Notfall.

Innsbruck – Deutschland bereitet sich vor dem Hintergrund des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine auf eine erhebliche Verschlechterung der Gasversorgung vor und hat vorsorglich die Frühwarnstufe des Notfallplans Gas in Kraft gesetzt. Das heißt, es tagt ein Krisenstab, Versorger und Betreiber der Gasleitungen müssen regelmäßig die Lage übermitteln. Die Versorgungssicherheit sei aber gewährleistet, wird betont. Der deutsche Notfallplan sieht drei Krisenstufen vor: Frühwarnstufe, Alarmstufe und Notfallstufe. Erst in der Notfallstufe greift der Staat in den Gasmarkt ein.

Verwandte Themen