Entgeltliche Einschaltung

Toter bei Lawinenabgang in Norwegen, offenbar auch Tiroler in Gruppe

Bei zwei Lawinenabgängen in Norwegen wurden mehrere Menschen verletzt und ein Mensch getötet. Unter den Betroffenen sollen auch Tiroler sein.

  • Artikel

Oslo – Bei zwei Lawinenabgängen in Norwegen sind ein Mensch getötet und vier weitere verletzt worden. Noch unbestätigten Informationen zufolge sollen sich auch Tiroler unter den Betroffenen befinden. Die beiden Lawinen seien am Mittwochnachmittag in der Gemeinde Lyngen im hohen Norden des skandinavischen Landes heruntergekommen, teilte die norwegische Polizei am Abend mit.

Bei der einen habe sich eine Person selbstständig aus dem Gebiet befreien können, während eine andere ins Universitätskrankenhaus von Tromsø gebracht worden sei. Bei der anderen sei eine fünfköpfige Reisegruppe erfasst worden – auch hier sei ein Mensch alleine aus der Lawine herausgekommen, drei hätten dagegen Verletzungen erlitten, ein Mensch sei ums Leben gekommen.

Entgeltliche Einschaltung

Bei allen sieben Beteiligten handelte es sich der Polizei zufolge um ausländische Staatsbürger. Nach Angaben des Krankenhauses sind alle Verletzten junge Männer, deren Verletzungen mittelschwer oder leicht sind. (TT.com, dpa)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung