Entgeltliche Einschaltung
Plus

Gift-Suche am Innsbrucker Airport: Löschschaum bereitet Sorgen

Am Salzburg Airport haben Löschmittel das Grundwasser verseucht. Der Flughafen Innsbruck will jetzt prüfen, ob auch hier der Boden kontaminiert wurde. Erste Tests verliefen negativ.

  • Artikel
  • Diskussion
Noch findet der potenziell schädliche Löschschaum bei der Innsbrucker Flughafenfeuerwehr Verwendung, soll aber heuer ersetzt werden. Symbolfoto.
© dpa-Zentralbild

Von Benedikt Mair

Innsbruck, Salzburg – Jahrzehntelang versickerten am Airport Salzburg giftige Chemikalien im Boden. Und bis heute verseuchen sie das Grundwasser. Als Ursache für die Kontamination wurde ein von der Feuerwehr verwendeter Löschschaum ausgemacht. Deshalb soll jetzt auch am Innsbrucker Flughafen genau geprüft werden, ob es in der Vergangenheit auf dem oder rund um das Gelände zu Verunreinigungen gekommen ist. Erste Tests stimmen optimistisch, die gefährlichen Stoffe ließen sich nicht nachweisen. Bei den Tiroler Feuerwehren kommen – mit Ausnahme weniger Betriebe und Einrichtungen – die potenziell schädlichen Mittel bereits seit fünf Jahren nicht mehr zum Einsatz.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung