Entgeltliche Einschaltung

„Danke“ an die Tiroler Helfer bei Sicherheitsempfang

  • Artikel
  • Diskussion
Caritas-Direktorin Elisabeth Rathgeb sprach beim Sicherheitsempfang unter anderem über die Not in der Ukraine.
© Land Tirol/Die Fotografen

Innsbruck – Auf Einladung von LH Günther Platter und Sicherheitsreferent LHStv. Josef Geisler fanden sich Donnerstagabend Hunderte PolizistInnen, Feuerwehrmänner und -frauen, MitarbeiterInnen des Rettungsdienstes sowie der Berg- und Wasserrettung wie auch Mitglieder des Bundesheeres zum bereits traditionellen Sicherheitsempfang des Landes Tirol im Congress Innsbruck ein.

Entgeltliche Einschaltung

„Die Corona-Pandemie ist noch nicht komplett überwunden und schon werden wir als gesamte Gesellschaft und europäische Solidargemeinschaft erneut vor eine Bewährungsprobe gestellt: Wir erleben hautnah und unmittelbar die Auswirkungen einer militärischen Aggression, wie es sie auf unserem Kontinent seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben hat. Die Antwort Europas ist keine militärische, die Antwort lautet Zusammenhalt und Solidarität“, erklärte LH Platter bei seiner Rede mit Blick auf die kriegerischen Auseinandersetzungen in der Ukraine.

Zugleich richtete der Landeshauptmann seinen aufrichtigen Dank an die Einsatzkräfte und Hilfsorganisationen im Land, die nicht nur in den vergangenen zwei Jahren der Pandemie, sondern auch jetzt wieder alles für die notwendige Sicherheit tun:

Auch Elisabeth Rathgeb, Direktorin der Caritas der Diözese Innsbruck, stellt gerade das Miteinander in Krisenzeiten in den Mittelpunkt: „Die Not in der Ukraine und der Geflüchteten ist erschreckend und bewegt viele Menschen in Tirol. Wir erleben eine große Welle der Hilfsbereitschaft und Solidarität. Dafür bin ich sehr dankbar.“

Als „Fundament“ und „tragende Säulen“ für die Bewältigung jeglicher Krise sowie als „Leuchttürme des Zusammenhalts und der Solidarität“ bezeichnet Sicherheitsreferent LHStv. Josef Geisler die vielen tausend ehrenamtlich Tätigen in den Einsatzorganisationen, aber auch in der Zivilgesellschaft. Eine Besonderheit in Tirol sind aus Sicht des Sicherheitslandesrats die Zusammenarbeit der Einsatzkräfte und der Zusammenhalt und die Solidarität im Ernstfall. (TT)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung