Entgeltliche Einschaltung

Sieg für Telfs Patriots im Tiroler Football-Derby gegen die Swarco Raiders

Im ersten Tiroler Footballderby auf Bundesliga-Niveau behielten am Samstag die Telfs Patriots gegen die Swarco Raiders mit 44:42 knapp die Oberhand.

  • Artikel
  • Diskussion
Schlagabtausch im Tiroler Football-Derby mit dem besseren Ende für die Telfs Patriots gegen die favorisierten Swarco Raiders.
© gepa/Steiner

Telfs – Im Sportzentrum Telfs gab es gestern gleich eine doppelte Premiere: Die heimischen Telfs Patriots gaben ihr Debüt in der Austrian Football League (AFL), der höchsten österreichischen Spielklasse im American Football. Und auch von den frostigen Temperaturen rund um den Gefrierpunkt und Schneeschauern ließ sich keiner der 1200 Zuschauer abschrecken – immerhin bat mit Auftaktgegner Swarco Raiders gleich der Tiroler Platzhirsch zum heißen Tanz. Den Sieg im ersten Tiroler Derby auf Bundesliganiveau holten sich gleich die Hausherren.

Entgeltliche Einschaltung

Dabei ließen sich weder die rechtzeitig mit Imports verstärkten Gastgeber noch der „Zweite Anzug“ der Gäste, die heuer zugleich auch in der neuen European Football League (ELF) unterwegs sind, lumpen.

Die Raiders zeigten den Liga-Neulingen gleich einmal mit einem Touchdown, dass die Trauben in der AFL höher hängen. Doch davon ließen sich die Hausherren nicht beirren und schlugen innerhalb von nur sechs Minuten mit gleich zwei eigenen Läufen in die Endzone zurück. Die erste Führung für die Telfer in der neuen Spielklasse – und diese gaben die Hausherren auch bis zur Pause nicht mehr her, obwohl auch die Raiders mehrfach anschrieben. Mit dem Halbzeitstand von 24:21 für die von Quarterback Aaron Ellis angeführten Telfer gingen die Mannschaften schließlich zum Aufwärmen in die Kabine.

Nach der Pause ging es in der gleichen Tonart munter weiter: Mit dem ersten Angriff drehten die Innsbrucker vorübergehend die Partie, doch Telfs schlug postwendend zurück. Wieder entwickelte sich ein munteres Hin und Her, bei dem sich die Gäste mit Ende des dritten Viertels auf 35:38 herankämpften.

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

Doch wieder parierten die Patriots und brachten ihre 44:42-Führung schlussendlich über die Zeit. Ein Einstand nach Maß in der neuen Liga, wie Patriots-Präsident David Mariani freudestrahlend feststellte: „Für einen Verein wie uns ist das die Erfüllung eines Traums. Dafür haben wir zehn Jahre gearbeitet.“

Dass dabei den rund 1200 Zuschauern ein rassiges Derby mit Spannung bis zum Schluss geboten wurde, sei „die Kirsche auf der Torte“. Und auch im Überschwang blieben Mariani und seine Telfer hungrig nach mehr: „Wir ruhen uns sicher nicht aus.“

Jubel bei den Telfern nach einem mehr als gelungenen Einstand in die Austrian Football League.
© gepa/Steiner

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung