Entgeltliche Einschaltung

Streit an Ampel in Innsbruck eskalierte: Lenker von Passant krankenhausreif geschlagen

  • Artikel

Innsbruck – Eine Auseinandersetzung an einer Ampel in Innsbruck artete in der Nacht auf Samstag in eine heftige Schlägerei aus. Ein Autofahrer (25) wurde von einem Passanten krankenhausreif geschlagen. Dabei war er es gewesen, der zuerst die Fäuste sprechen ließ.

Aber von vorne: Gegen 5.20 Uhr morgens war der 25-Jährige auf dem Weg in Richtung Museumstraße und hielt an der Ampel in der Ing.-Etzel-Straße an. Plötzlich versuchte ein Unbekannter, auf der Beifahrerseite in das Auto zu steigen, was der Italiener noch zu verhindern wusste. Laut Polizei habe der Passant den Autofahrer dann weiter verbal provoziert, weshalb dieser bei der nächsten Ampel aus dem Pkw ausstieg und dem Mann ins Gesicht schlug.

Entgeltliche Einschaltung

Daraufhin holte auch der Unbekannte aus und schlug dem 25-Jährige mehrmals ins Gesicht. Dadurch erlitt er Prellungen und einen Jochbeinbruch. Passanten waren es schließlich, die die beiden Männer voneinander trennten. Der schwer verletzte Autofahrer begab sich auf eigene Faust in die Klinik. (TT.com)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung