Entgeltliche Einschaltung

Junuzovic Last-Minute-Schütze bei Salzburgs 2:1 gegen Rapid

Der Routinier traf in der 94. Minute für den Meister. Sturm Graz setzte sich in Wolfsberg mit 2:0 durch. Auch im dritten Saisonduell trennten sich die beiden Austrias aus Wien und Klagenfurt Unentschieden.

  • Artikel
  • Diskussion
Zlatko Junuzovic avancierte für Salzburg zum Matchwinner.
© KRUGFOTO

Salzburg - Rapid Wien 2:1 (1:0)

Entgeltliche Einschaltung

Für Rapid hat es in der Red Bull Arena wieder nichts zu holen gegeben. Die Hütteldorfer hielten gegen Salzburg am Sonntagabend zwar bis zur Nachspielzeit ein 1:1, kassierten in der 94. Minute durch einen Treffer von Routinier Zlatko Junuzovic aber doch noch die achte Auswärtsniederlage gegen die "Bullen" in Folge. Die Truppe von Coach Matthias Jaissle liegt in der Tabelle nach der 3. Runde der Meistergruppe der Bundesliga weiter zwölf Punkte vor Verfolger Sturm Graz.

Rapid ist weiter Vierter, der Rückstand auf den zweiten Platz, der zum Start in der Champions-League-Qualifikation berechtigt, wuchs allerdings bereits auf fünf Zähler an. Für die Hütteldorfer war es die erste Auswärtsniederlage unter Trainer Ferdinand Feldhofer und die erste Niederlage nach fünf Partien. Wie schon in den bisherigen Saisonduellen mit den Salzburgern (0:2,1:2) war für die Wiener bitter, dass die Entscheidung erst spät fiel. Salzburg ist nun neun Spiele unbesiegt. Den Führungstreffer von Luka Sucic (17.) vor 15.217 Zuschauern hatte Ferdy Druijf (52.) aus dem Nichts heraus ausgeglichen.

WAC - Sturm Graz 0:2 (0:1)

Sturm Graz hat am Sonntag in der 25. Runde der Fußball-Bundesliga in Wolfsberg einen wichtigen Auswärtssieg eingefahren. Die Steirer gewannen in der Lavanttal-Arena beim WAC mit 2:0 und sicherten damit Platz zwei in der Meistergruppe hinter RB Salzburg ab. Manprit Sarkaria (26.) und Rasmus Höjlund (47.) erzielten die Tore für die effektiven Grazer. Die Wolfsberger haben nun als Fünfte mit 18 Zählern bereits sechs Punkte Rückstand auf Sturm.

Die Kärntner bleiben damit seit der Punkte- und Ligateilung weiter ohne Zählbares, drei Niederlagen in drei Spielen stehen zu Buche. Graz fuhr hingegen den zweiten Sieg in Folge ein. Zudem gab es im dritten Saisonduell zwischen den beiden Teams den dritten Auswärtssieg.

⚽ Bundesliga, 3. Spieltag

🟢 Meistergruppe, Sonntag:

  • Austria Wien - Austria Klagenfurt 1:1 (0:1). Tore: 0:1 (28.) Jaritz, 1:1 (67.) Djuricin
  • WAC - Sturm Graz 0:2 (0:1). Tore:
  • Red Bull Salzburg - Rapid Wien 2:1 (1:0). Tore: 1:0 (17.) Sucic, 1:1 (52.) Druijf, 2:1 (94.) Junuzovic

🟢 Qualifikationsgruppe, Samstag:

  • TSV Hartberg - WSG Tirol 0:1 (0:1). Tor: 0:1 (8.) Ogrinec
  • SCR Altach - FC Admira 2:2 (0:1). Tore: 0:1 (45.+1) Nanizayamo (Eigentor), 0:2 (48.) Surdanovic, 1:2 (53.) Monschein (Foul-Elfmeter), 2:2 (96.) Strauss
  • LASK - SV Ried 0:2 (0:2). Tore: 0:1 ( 4.) Letard (Eigentor), 0:2 (19.) Ziegl

Austria Wien - Austria Klagenfurt 1:1 (0:1)

Auch das dritte Saisonduell zwischen den beiden Austrias aus Wien und Klagenfurt hat am Sonntag ein Remis gebracht. In der dritten Runde der Meistergruppe konnten die "Veilchen" vor Heimpublikum zwar einen 0:1-Pausenrückstand wettmachen, mussten sich trotz klarer spielerischer Überlegenheit schließlich aber mit einem 1:1 zufriedengeben. Für den Ausgleich sorgte Marco Djuricin (67.), Klagenfurt war bei einer der wenigen Chancen durch Florian Jaritz (28.) in Führung gegangen.

Durch das Unentschieden ist die Austria nach fünf Siegen zum Frühjahrsstart und zwei Remis nun schon sieben Partien in Folge ungeschlagen, der Rückstand auf das zweitplatzierte Sturm Graz wuchs auf drei Punkte an. Klagenfurt feierte den ersten Punktgewinn im dritten Spiel der Meistergruppe, blieb zwei Zähler hinter dem fünftplatzierten WAC aber Tabellenletzter.

📊 Die aktuelle Tabelle der Bundesliga:


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung