Entgeltliche Einschaltung

ÖFB führte nach Stöger auch mit Herzog Gespräche wegen Teamchefposten

Auf der Suche nach einem neuen Teamchef kam der ÖFB auch diesmal nicht um Andreas Herzog herum. Wie Admira-Präsident Philipp Thonhauser bestätigte, gab es Gespräche zwischen dem ÖFB-Rekord-Internationalen und Sportdirektor Peter Schöttel.

  • Artikel
  • Diskussion
Andreas Herzog coacht derzeit die Admira. Der ÖFB-Teamchefposten wäre sein großer Traum, das ist ein offenes Geheimnis.
© EXPA/STEFAN ADELSBERGER

Wien – Peter Stöger hatte den Kontakt mit Peter Schöttel bereits bestätigt, am Montagabend wurde klar, dass auch Admira-Coach Andreas Herzog mit dem ÖFB-Sportdirektor ein Gespräch über die mögliche Nachfolge von Teamchef Franco Foda geführt hat. "Es gab auch das Gespräch bereits gestern zwischen Peter Schöttel und Andreas Herzog", sagte Admira-Präsident Philipp Thonhauser am Montag auf Sky.

Entgeltliche Einschaltung

"Für den Andi ist aber der Fokus, und ich habe gestern mit ihm telefoniert, voll und ganz auf der Admira", stellte Thonhauser, zugleich auch Aufsichtsratsvorsitzender der Bundesliga, klar. "Da ist er auch gut beraten, das zu machen, und ich würde es mir als Admira-Präsident wünschen, wenn er diesen Weg weiterverfolgt."

Geht es nach dem Ex-Teamkicker und nunmehrigen TV-Analytiker Florian Klein, erhält einer aus dem Duo Stöger/Herzog den Zuschlag. "Beide Trainer hätten das Standing in Österreich. Andi Herzog und Peter Stöger sind Persönlichkeiten, die von Beginn an bei den Fans einen Bonus hätten. Und sie sind beide mit Leidenschaft dabei", stellte Klein am Montag bei ServusTV fest.

Spätestens in einer Präsidiumssitzung am 29. April will ÖFB-Präsident Gerhard Milletich den neuen Teamchef bestellen. (APA)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung