Entgeltliche Einschaltung

25-Jähriger starb in Leoben an Medikamentencocktail

Der Leiharbeiter aus Ungarn hatte offenbar eine Vielzahl an Medikamenten, Nahrungsergänzungsmittel, Testosteron und Suchtmittel genommen. Damit wollte er offenbar Effekte seines intensiven Krafttrainings maximieren.

  • Artikel
(Symbolfoto)
© imago

Leoben – Ein 25-jähriger Mann ist Dienstagfrüh in Leoben von einem Arbeitskollegen tot in seinem Zimmer gefunden worden. Der Leiharbeiter aus Ungarn, der nur unter der Woche in Österreich war, hatte offenbar eine Vielzahl an Medikamenten, Nahrungsergänzungsmittel, Testosteron und Suchtmittel genommen. Wie die Polizei mitteilte, betrieb er intensives Krafttraining und nahm die Substanzen offenbar deshalb zu sich. Die Mischung führte zu einer toxischen Überbelastung des Körpers.

Entgeltliche Einschaltung

Die Staatsanwaltschaft Leoben gab den Leichnam bereits zur Beerdigung frei. Die Angehörigen wurden von der Firma des Toten, über das Landeskriminalamt Steiermark und die ungarische Botschaft informiert. (APA)


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung