Entgeltliche Einschaltung

Liverpool und City liefern vor Liga-Kracher ab: „Bestes Team der Welt"

Der FC Liverpool und Manchester City machten erste Schritte in Richtung Champions-League-Halbfinale. Nach den Siegen bei Benfica und gegen Atlético Madrid rückt nun das Liga-Topspiel am Sonntag in den Fokus. Reds-Trainer Klopp schwört seine Mannschaft darauf ein.

  • Artikel
  • Diskussion
Torschütze Luis Diaz und der FC Liverpool sind nach dem 3:1 bei Benfica auf dem Sprung ins CL-Halbfinale.
© PATRICIA DE MELO MOREIRA

Lissabon – Für Jürgen Klopp und den FC Liverpool wird es jetzt richtig ernst. Der deutsche Trainer freute sich zwar auch über den 3:1-Erfolg im Champions-League-Viertelfinale bei Benfica Lissabon. Wenig später blickte der 54-Jährige am späten Dienstagabend im Estádio da Luz aber schon auf den englischen Liga-Kracher am Sonntag gegen Manchester City. „Jeder weiß um die Wichtigkeit des nächsten Spiels", sagte Klopp in Lissabon. „Wir spielen jetzt gegen das beste Team der Welt, das ist einfach so. Wir werden es trotz allem versuchen." Im Kampf um die Meisterschaft hat Spitzenreiter City vor dem Topspiel einen Punkt Vorsprung vor den „Reds".

Entgeltliche Einschaltung

Wie der große Rivale stimmte sich auch Manchester mit einem Erfolg im Viertelfinal-Hinspiel der Königsklasse auf die brisante Partie ein. Die von Pep Guardiola trainierten „Citizens" setzten sich in einem zähen Spiel zuhause gegen Atlético Madrid mit 1:0 durch. Auch Torschütze Kevin De Bruyne schaute anschließend auf das Duell mit Liverpool. „Es sind noch fünf Tage bis Sonntag. Beide Teams haben heute Abend gespielt. Es ist ein großes Spiel, und jeder freut sich darauf – auch wir Spieler", sagte der belgische Superstar.

⚽ Champions League, Viertelfinale - Hinspiele

🟢 Dienstag:

  • Benfica Lissabon - Liverpool 1:3 (0:2)
  • Manchester City - Atletico Madrid 1:0 (0:0)

🟢 Mittwoch:

  • Chelsea - Real Madrid 21.00 Uhr
  • Villarreal - FC Bayern München 21.00 Uhr

📺 Alle Spiele werden live auf Sky übertragen.

Aber wer wird sich am Sonntag durchsetzen? Während Liverpool trotz enormer Belastung praktisch alle Spieler zur Verfügung stehen, muss City auf Rúben Dias und damit einen extrem wichtigen Innenverteidiger verzichten. Und das gegen die Offensivgewalt der Reds. In Lissabon erzielten Ibrahima Konaté (17.), Sadio Mané (34.) und Luis Díaz (87.) die Tore für Klopps Mannschaft. Andere Ausnahmestürmer wie Diogo Jota und Roberto Firmino wurden erst im zweiten Durchgang eingewechselt. Und hätte Mohamed Salah eine seiner Top-Chancen genutzt, hätte Liverpool sogar noch höher gewonnen. „Wir hätten mehr Tore erzielen können, vielleicht müssen", sagte Klopp.

Das konnte City nicht behaupten. Guardiolas Team schnürte die mauernden Gäste zwar fast permanent in der eigenen Hälfte ein, klare Gelegenheiten erspielten sich die Gastgeber gegen Atlético aber kaum. Erst Mitte der zweiten Halbzeit brach die Deckung der Spanier erstmals auf. Nach einer feinen Kombination durchs Zentrum war De Bruyne frei vor Atlético-Torwart Jan Oblak und schob ins lange Eck ein. „Das war eine perfekte Vorlage und der Abschluss von Kevin war brillant", freute sich Guardiola im Anschluss. Kurz danach dürfte aber auch er bereits an Liverpool gedacht haben ... (dpa, TT.com)

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung