Entgeltliche Einschaltung

ÖFB stellt klar: Kein Treffen mit Rangnick wegen Teamchefposten

  • Artikel
  • Diskussion
Ralf Rangnick betreut noch bis Saisonende Manchester United als Trainer und soll den Verein danach als Sportdirektor wieder in die Spur bringen.
© LINDSEY PARNABY

Ziemlich hartnäckig hielt sich am Dienstag und Mittwoch das Gerücht, dass Manchester-United-Trainer Ralf Rangnick vom ÖFB in die engere Auswahl für den vakanten Teamchefposten genommen wurde. Selbst über ein Treffen von Sportdirektor Peter Schöttel mit dem Deutschen wurde berichtet.

Entgeltliche Einschaltung

Der Fußballverband sah sich deshalb am Mittwoch zu einer Richtigstellung gezwungen. „Es hat kein Treffen zwischen ÖFB-Sportdirektor Peter Schöttel und Ralf Rangnick, Trainer von Manchester United, stattgefunden", hieß es auf Twitter.

Zu Schöttels Reise auf die Insel – die laut Kurier ein Augenzeuge bestätigte – wollte sich der Verband nicht näher äußern. Am 29. April sei eine Präsidiumssitzung anberaumt, spätestens dann will ÖFB-Präsident Gerhard Milletich den Nachfolger von Franco Foda bestätigen.

Dafür gibt es weiterhin nur zwei bestätigte Kandidaten: Die ehemaligen Nationalspieler Peter Stöger (derzeit ohne Verein) und Andreas Herzog (Admira-Trainer). (TT.com)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

🔗 >>> ÖFB führte nach Stöger auch mit Herzog Gespräche


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung