Entgeltliche Einschaltung

Liverpool ringt ManCity packendes Remis ab: Meisterschaftsrennen bleibt spannend

Die "Reds" konnten zweimal einen Rückstand ausgleichen, das Top-Duell der Premier League endete schließlich mit einem 2:2. Somit bleibt Liverpool in der Tabelle einen Punkt hinter ManCity.

  • Artikel
  • Diskussion
Liverpools Sadio Mané erzielte den Treffer zum 2:2-Endstand kurz nach dem Seitenwechsel.
© PAUL ELLIS

Manchester – Manchester City und Liverpool haben sich in einem packenden Gipfeltreffen der Premier League die Punkte geteilt und eine Vorentscheidung im Titelrennen aufgeschoben. Der englische Fußball-Meister aus Manchester um Trainer Pep Guardiola und die "Reds" trennten sich am Sonntagabend mit einem leistungsgerechten 2:2 (2:1). Sieben Spiele vor Saisonende liegt City weiter einen Punkt vor der Mannschaft von Jürgen Klopp, für dessen Elf die Serie von zehn Ligasiegen in Folge endete.

Entgeltliche Einschaltung

"Ich bin ein bisschen enttäuscht, weil wir das Spiel dominiert haben. Wir hätten es verdient gehabt, das Spiel zu gewinnen", sagte City-Regisseur Kevin De Bruyne. In einem furiosen Topspiel im Etihad-Stadion brachte De Bruyne seine "Skyblues" schon nach fünf Minuten in Führung. Der Schuss des Belgiers aus etwa 18 Metern wurde von Joel Matip unhaltbar abgefälscht. Die Antwort der "Reds" ließ nur acht Minuten auf sich warten: Nach einer perfekt herausgespielten Aktion glich Diogo Jota aus kurzer Distanz zwischenzeitlich aus. Wenig später versenkte Gabriel Jesus (36.) eine Maßflanke von Joao Cancelo im Liverpool-Tor, es war das erste Ligator des Brasilianers seit Ende September.

Keine 60 Sekunden nach Wiederanpfiff bediente Mohamed Salah seinen Stürmerkollegen Sadio Mane mustergültig, der frühere Salzburger traf eiskalt zum erneuten Ausgleich (46.). Ein Treffer von Raheem Sterling (64.) wurde wegen einer minimalen Abseitsposition vom VAR aberkannt. In der 90. Minute hätten die Heim-Fans im Stadion fast gejubelt, doch Joker Riyad Mahrez setzte erst einen Freistoß an die Außenstange und vergab kurz darauf den Matchball nach einem Konter. Bereits das Hinspiel im Oktober an der Anfield Road hatte 2:2 geendet.

Liverpool mit den schwereren Gegnern im Meisterschafts-Finish

"Es gibt danach noch sieben Spiele, es sind noch 21 Punkte zu vergeben. Heute wird keiner Meister werden", hatte Guardiola vor dem Spiel bei Sky Sports noch gesagt. Während City mit West Ham United und den Wolverhampton Wanderers nur noch zwei Gegner aus der oberen Tabellenhälfte hat, muss Liverpool unter anderem noch gegen Manchester United, Tottenham oder die "Wolves" antreten.

Außerdem peilen beide Clubs den Gewinn der Champions League an, beide gewannen ihre Viertelfinal-Hinspiele. Liverpool hatte bei Benfica Lissabon (3:1) nur wenig Mühe und will am Mittwochabend souverän ins Halbfinale der Königsklasse einziehen, City ist nach einem 1:0 gegen Atletico zeitgleich in Madrid gefordert. Bereits am kommenden Samstag stehen sich die beiden Giganten im Halbfinale des FA-Cups im Londoner Wembley neuerlich gegenüber. (APA)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung