Entgeltliche Einschaltung
Entgeltliche Einschaltung

Endlich Spargelzeit - Spargel aus Bayern und Tirol bei MPREIS

Sobald im Frühling wieder alles sprießt, kann man sich auf frisches Gemüse aus der Region freuen. Der Spargel ist das Highlight des saisonalen Gemüses. Immer beliebter wird auch der Bärlauch. Beide Frühlingsboten sind jetzt wieder bei MPREIS erhältlich.

© LUKAS SCHALLER

Spargel aus Bayern und ab Mai aus Tirol

Unübertroffen ist die Qualität des bayrischen Spargels, der aus geringer Entfernung besonders frisch geliefert werden kann. Aufgrund des ungewöhnlich warmen Frühjahrs kommt der bayrische Spargel heuer schon gut zwei Wochen früher auf den Markt. Der Spargelanbau hat in Franken und Bayern eine jahrhundertelange Tradition. Tiroler Spargel wird bei MPREIS je nach Temperaturen ab Mitte Mai verfügbar sein. Besonders gefragt ist der weiße Spargel. Hierfür werden die jungen Triebe der Pflanze von erfahrenen Spargelstechern geerntet, bevor sie an die Erdoberfläche und damit ans Sonnenlicht kommen. Wächst der Spargel über die Erdoberfläche hinaus, wird er grün und verändert sich in Textur und Geschmack.

Sobald weißer Spargel über die Erdoberfläche hinausragt, wird er grün.
© MPREIS

Wildgemüse ohne Risiko

Der Bärlauch erfreut sich derzeit großer Beliebtheit. Diese Wildpflanze aus der Lauchfamilie treibt ihre langen und schmalen Blätter schon gegen Ende März aus der Erde. Der Bärlauch von MPREIS kommt aus den niederösterreichischen Auwäldern. In solchen feuchten Laubwäldern fühlt sich der Verwandte von Zwiebel und Knoblauch am wohlsten. Die Familienzugehörigkeit lässt sich nicht leugnen und wird deutlich, sobald man ein Blatt zerreibt. Dennoch ist das Aroma von Bärlauch zarter und bekömmlicher als das des Knoblauchs. Für die Verwendung von Bärlauch tauchen immer einfallsreichere Rezepte auf. Zu den Klassikern gehören neben Suppen und Saucen die Bärlauchknödel und natürlich das Bärlauchpesto. Aber auch zum Spargel passt Bärlauch hervorragend. So kommen zwei saisonale Highlights zusammen und unterstützen sich gegenseitig im Geschmack.

Bärlauch ist zarter im Geschmack als Knoblauch.
© MPREIS

Frische Kräuter haben immer Saison

Die kräftigen und natürlichen Aromen von Wildgemüse stecken auch in frischen Kräutern. Im Topf am Fensterbankerl oder auch im Garten sind sie bei Bedarf schnell zur Hand und sorgen für Geschmack und Würze bei vielen Gerichten. Die frischen Topfkräuter bei MPREIS kommen aus der Bio-Gärtnerei Strillinger vom Fuße des Wilden Kaisers. Zwölf verschiedene Küchenkräuter, viele davon auch als Heilkräuter bekannt, stehen zur Wahl. Neben Küchenklassikern wie Petersil und Schnittlauch sind darunter auch weniger bekannte Arten und sogar ausgesprochene Exoten für Experimentierfreudige. Die Pflanzen wachsen in Töpfen aus recyceltem Kunststoff und sind mit einer pflanzenbasierten Cellulosefolie geschützt. Alle Kräuter aus dem Hause Strillinger werden mit 30-jähriger Erfahrung rein biologisch angebaut.

In der Bio-Gärtnerei Strillinger werden Kräuter gezüchtet.
© MPREIS

Das beste aus der Nachbarschaft

Die Zusammenarbeit mit regionalen Partner*innen hat bei MPREIS eine lange Tradition. So haben auch kleinste bäuerliche Betriebe die Chance, das Netz aus MPREIS Filialen als Marktplatz für ihre hervorragenden Produkte zu nutzen. Über 130 Gemüse-, Salat- und Obstbauern aus Tirol sind im MPREIS Sortiment vertreten. Sobald eine Obst- oder Gemüsesorte aus der Region erhältlich ist, wird sie bevorzugt vor Ort eingekauft. MPREIS unterstützt die lokalen Produzent*innen bei neuen Produkten, damit die heimische Vielfalt immer größer wird.

Mehr MPREIS Stories unter www.mpreis.at

Spargel direkt im MPREIS Onlineshop kaufen


Schlagworte