Entgeltliche Einschaltung

Benefiz-Fallschirmspringen aus Freundschaft zu den Klitschko-Brüdern

Am 24. April findet in St. Johann eine große Ukraine-Charity statt. Das Tandemsprung-Team spendet alle Einnahmen dieses Tages.

  • Artikel
  • Diskussion
Boxweltmeister Wladimir Klitschko, Pilot Hermann Naschberger, Tandemmaster Freddy Hofmayer, Kiews Bürgermeister Vitali Klitschko und Kameramann Augusto Camerano (v. l.) in St. Johann.
© Bestskydive Tirol St. Johann

Von Michael Mader

Entgeltliche Einschaltung

St. Johann i. T. – Schon 16 Jahre lang währt die Freundschaft zwischen der Familie Klitschko und dem Team von Bestskydive Tirol St. Johann. Eine Selbstverständlichkeit, dass Geschäftsführer Freddy Hofmayer und seine Mitarbeiter nun eine Benefizaktion für die Ukraine ins Leben gerufen haben.

„Wir möchten alles tun, um das Leid in der Ukraine etwas zu lindern“, sagt Hofmayer. Vitali Klitschko hat vor 16 Jahren seinen ersten Tandemsprung mit Tandemmaster und Weltmeister Freddy in St. Johann gemacht. Er ist nach eigenen Angaben der einzige Tandemmaster, der diese Gewichtsklasse springen kann, und hat mit Vitali in den vergangenen Jahren insgesamt zwölf Sprünge aus dem Flieger und dem Helikopter über den Kitzbüheler Alpen gemacht. Im vergangenen Jahr hat der Bürgermeister von Kiew seinen eigenen Fallschirmspringerschein bekommen.

Hofmayer erinnert sich noch an den ersten Kontakt mit Vitali zurück: „Damals ist Klitschko mit dem Flugzeug in St. Johann gelandet und an mir vorbeigegangen. Ich habe ihn einfach angesprochen und gefragt, wann wir beide einmal fallschirmspringen. Er war recht erstaunt, weil er unter anderem in Gran Canaria und Las Vegas versucht hatte zu springen, aber niemand aufgrund seines Gewichts von 108 Kilogramm mit ihm springen wollte.“

Für Hofmayer allerdings überhaupt kein Problem. Der Tandemmaster hat schon auf der ganzen Welt gearbeitet und sich das nötige Wissen angeeignet. „Früher hat man dafür Kraft gebraucht, jetzt gibt es spezielle Techniken“, sagt der mehrfache Weltmeister. Unter anderem hält er mehrere Höhenweltrekorde, hat Sprünge über dem Nordpol gemacht oder ist als Skysurfer aus einem Heißluftballon abgesprungen.

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

Im Laufe der Jahre hat sich dann eine Freundschaft zur Familie Klitschko aufgebaut. „Zuerst ist sein Sohn gesprungen und dann hat auch er Feuer gefangen. Eben bis hin zu seinem eigenen Schein“, erzählt Hofmayer über Vitali, den er auch in Kiew besucht hat und mit ihm dort gesprungen ist. Aber auch Vitalis Bruder und Boxweltmeister Wladimir Klitschko ist schon mit Freddy im Tandem gesprungen.

Ein Grund mehr, diese Charity-Flugveranstaltung ins Leben zu rufen. „Die schrecklichen Bilder des Krieges mitten in Europa berühren uns alle. Insbesondere das Leid von Kindern und Müttern, die vor diesem Elend flüchten und alles zurücklassen mussten, geht uns allen nahe. Deshalb möchten wir etwas aktiv und gemeinsam mit ihnen leisten“, ruft Freddy zur Teilnahme auf.

Hofmayer macht kräftig Werbung: „Der Tandemfallschirmsprung am 24. April aus dem Hubschrauber kostet 450 Euro inklusive Foto und Video. Das ist ein sehr guter Preis und kommt gänzlich Nachbar in Not für humanitäre Hilfe in der Ukraine zugute.“ Alle anderen anfallenden Kosten wie zum Beispiel Kerosin, Landegebühren etc. werden vom Fallschirm Tandem Club St. Johann, Kitz Air Helikopter und dem Fliegerclub St. Johann übernommen. Anmelden kann man sich bei Bestskydive Tirol unter 0676/5102113. Gesprungen wird von ca. 9 bis 18 Uhr. Sollte die Charity-Aktion wegen Schlechtwetters nicht stattfinden können, gibt es mit dem 1. Mai einen Ausweichtermin. „Sollten wir zu viele Anmeldungen haben, dann werden wir die Aktion noch verlängern“, verspricht der 59-jährige Firmenchef.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung