Entgeltliche Einschaltung
Plus

Wacker vor dem Endspiel: Nur noch ein Millionentransfer hilft

Wacker Innsbruck steht vor dem Endspiel: Spieler setzten dem Verein am Donnerstag eine Zahlungsfrist, Präsident Radi zeigt Verständnis für diesen Schritt. Investor Kienle verspricht eine zeitgerechte Punktlandung in der nächsten Woche.

  • Artikel
  • Diskussion (11)
Betretene Gesichter: Wacker-Präsident Kevin Radi (l.) wirkt derzeit ratlos, was Investor Thomas Kienle betrifft. Trainer Michael Oenning will zumindest am Rasen die finanziellen Probleme für 90 Minuten vergessen machen.
© gepa

Innsbruck – Keine Lizenz, kein Geld und ein zwölftägiges Ultimatum der Spieler über die Fußball-Gewerkschaft an den Verein, ausständige Zahlungen (März-Gehälter, Forderung von Ärzten) zu begleichen: Der Fußballclub Wacker Innsbruck ist dem Konkurs näher als einer möglichen Rettung.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung