Entgeltliche Einschaltung

Alkolenker geriet in Gegenverkehr: Fünf Verletzte bei Kollision am Fernpass

  • Artikel
Die Unfallstelle am Fernpass.
© zeitungsfoto.at

Bichlbach – Ein betrunkener Autofahrer hat am Sonntagvormittag auf der Fernpassstraße bei Bichlbach einen schweren Verkehrsunfall mit fünf Verletzten verursacht und ist anschließend noch mehrere Kilometer weiter gefahren, bevor er angehalten werden konnte.

Entgeltliche Einschaltung

Laut Polizei war der 24-jährige Einheimische gegen 9.30 Uhr auf der Umfahrung Bichlbach aus Reutte kommend in Richtung Innsbruck unterwegs. In einer langgezogenen Rechtskurve geriet der Mann dann über die Fahrbahnmitte. Ein entgegenkommender Autofahrer (36) aus Luxemburg konnte gerade noch rechtzeitig ausweichen. Seine hinter ihm in einem weiteren Pkw fahrende 31-jährige Ehefrau sowie ein nachkommender 64-jähriger Lenker aus Deutschland hatten weniger Glück – ihre Fahrzeuge wurden vom Wagen des 24-Jährigen touchiert.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde beim Auto des Österreichers das linke Vorderrad abgerissen. Der Mann setzte seine Fahrt trotzdem noch fünf Kilometer weit in Richtung Innsbruck fort. Er konnte erst bei der Umfahrung Lähn von der Polizei angehalten werden.

Fünf Verletzte, Test ergab starke Alkoholisierung

Bei dem Unfall wurden die 31-jährige Luxemburgerin, ihre zwei Beifahrerinnen sowie die beiden Beifahrerinnen des 64-jährigen Deutschen unbestimmten Grades verletzt. Sie wurden nach der Erstversorgung durch die Rettung ins Bezirkskrankenhaus Reutte eingeliefert, das sie laut Polizei mittlerweile wieder verlassen konnten.

Der 24-jährige Unfallverursacher blieb unverletzt – seinen Führerschein musste er jedoch an Ort und Stelle abgeben. Ein Test ergab eine erhebliche Alkoholisierung. (TT.com)


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung