Entgeltliche Einschaltung

MPreis erwirtschaftete 2021 erneut ein Umsatzplus, Mitarbeiter-Zahl gestiegen

Der Tiroler Lebensmittelhändler machte einen Umsatz von 990 Millionen Euro. Neue Märkte in Tirol, Südtirol und Kärnten wurden eröffnet, was die Mitarbeiterzahl steigen ließ.

  • Artikel
  • Diskussion
Insgesamt sei die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Österreich und Südtirol auf mehr als 6000 gestiegen, erklärte das Unternehmen.
© mpreis

Völs – Der Tiroler Lebensmittelhändler "MPreis" hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2021 mit 990 Mio. Euro erneut ein Umsatzplus erwirtschaftet (2020: 981 Mio. Euro). Dies teilte das Unternehmen in einer Aussendung mit. Angaben zum Gewinn machte der Lebensmittelhändler nicht, verwies aber auf Investitionen in grüne Mobilität – darunter die Errichtung einer Anlage zur Produktion von grünem Wasserstoff – und den Ausbau digitaler Angebote. Zudem seien neue Märkte entstanden.

Entgeltliche Einschaltung

Trotz "herausfordernder Rahmenbedingungen" konnten alle Arbeitsplätze gesichert und durch die Eröffnung neuer Märkte in Tirol, Kärnten und Südtirol gar zusätzliche Stellen geschaffen werden, hieß es. Insgesamt sei die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Österreich und Südtirol auf mehr als 6000 gestiegen.

"Ohne den Einsatz und das Verständnis unserer Mitarbeiter*innen, die aufgrund der Umstände mit zusätzlichen Belastungen konfrontiert waren, wäre diese positive Entwicklung nicht möglich gewesen", betonte die Geschäftsführung. Vor allem die Einschränkungen in der Gastronomie und die Rückgänge im Tourismus insbesondere in der Wintersaison hätten sich in den westlichen Bundesländern bemerkbar gemacht.

Wasserstoffanlage in Betrieb genommen

Bedeutende Investitionen habe das Familienunternehmen im Mobilitätsbereich getätigt. Die firmeneigene Wasserstoff-Anlage ist Ende März in Betrieb genommen worden, die TT berichtet. Damit seien die Grundvoraussetzungen für eine emissionsfreie Belieferung der Märkte mit Brennstoffzellen-Lkws gestellt worden. Die ersten drei Brennstoff-Lkws sollen im ersten Halbjahr 2022 die ersten Filialen anfahren. "MPreis" betreibt über 300 Märkte in Tirol, Vorarlberg, Salzburg, Kärnten, Oberösterreich sowie in Südtirol. (TT.com, APA)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung