Entgeltliche Einschaltung

Auftakt um Viertelfinale: Schwaz zu Gast bei den „Roten Teufeln“

Schwaz Handball Tirol startet heute (19 Uhr/live laola1.at) gegen Meister Hard ins Viertelfinale. Coach Zeiner will gegen seinen Ex-Club überraschen.

  • Artikel
  • Diskussion

Hard, Schwaz – Nach dem angekündigten Karriereende von Gerald Zeiner (die TT berichtete) wird es bei Sparkasse Schwaz Handball Tirol wieder sportlich. Der Fokus liegt ganz auf dem Auftakt ins HLA-Viertelfinale, die Adler treffen heute (19 Uhr) auswärts auf Titelverteidiger HC Hard und damit den Ex-Verein von Coach Zeiner. Nach dem sensationellen Halbfinal-Einzug gegen Bregenz in der vergangenen Saison wollen die Tiroler erneut jubeln. Gegen die roten Teufel vom Bodensee hat man sich in den vergangenen Jahren aber oft die Finger verbrannt.

„Ich freue mich auf das Viertelfinale, da werden weder Hard noch wir Geschenke verteilen. Wir haben uns beim letzten Gastspiel in Hard sehr gut verkauft, daran wollen wir anknüpfen. Wir haben gezeigt, dass wir mit dem Meister mithalten und für eine Überraschung gut sein können“, sagte Zeiner vor dem Duell gegen seinen Ex-Club, mit dem er dreimal Meister wurde. Außer Balthasar Huber (blaue Karte) sowie dem verletzten Emanuel Petrusic und Thomas Wörgötter sind alle Mann an Bord.

Entgeltliche Einschaltung

Das Rückspiel (Best-of-three-Serie) steigt am Mittwoch (19.30 Uhr/Osthalle) in Schwaz, ein drittes Duell wenn notwendig wieder in Vorarlberg. Bereits gestern startete das Viertelfinale mit einem 34:25 (17:10)-Heimerfolg der Kremser gegen Westwien.

Für medalp Innsbruck wird es morgen in der HLA-Challenge-Aufstiegsrunde gegen Korneuburg (15 Uhr) ernst. In der Abstiegsrunde indes ist das Schwazer Future Team gegen Hard II gefordert (18 Uhr). (ben)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung