Entgeltliche Einschaltung

Drei Innsbrucker Wissenschafter erhalten Millionenförderung

  • Artikel
  • Diskussion
Der Theoretische Physiker Hans Briegel, die Biochemikerin Kathrin Thedieck (Mitte) und die Experimentalphysikerin Francesca Ferlaino von der Universität Innsbruck bekommen jeweils einen ERC Advanced Grant.
© Uni Innsbruck

Innsbruck – Drei ForscherInnen der Universität Innsbruck wird jeweils ein ERC Advanced Grant verliehen. Für ihre herausragende Grundlagenwissenschaft werden die Physikerin Frencesca Ferlaino, die Biochemikerin Kathrin Thedieck und der Physiker Hans Briegel mit der hochdotierten Förderung bedacht. In Summe fließen so rund sieben Millionen Euro nach Tirol, wie die Uni gestern mitteilte.

Entgeltliche Einschaltung

Ausgelobt werden die Preise vom Europäischen Forschungsrat. Über einen Zeitraum von fünf Jahren erhalten die Ausgezeichneten bis zu 2,5 Millionen Euro. „Dass gleich drei unserer Forscherinnen und Forscher diese millionenschwere Förderung erhalten, macht mich sehr stolz“, sagt der Rektor der Innsbrucker Uni, Tilmann Märk. Die aus Italien stammende Physikerin Francesca Ferlaino beschäftigt sich mit Systemen für die Simulation von Quantenmaterie, Biochemikerin Kathrin Thedieck spürt der Kontrolle von mTOR-abhängigen Stoffwechselprozessen nach und Physiker Hans Briegel will Modelle für KI-gesteuerte Quantenexperimente entwickeln.

Nach Österreich wurden heuer elf Advanced Grants verliehen. Wissenschafter der Uni Innsbruck erhielten in den vergangenen fünf Jahren insgesamt acht von diesen Auszeichnungen. (TT)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung