Entgeltliche Einschaltung

Ausflugsziele im Bezirk Imst erwachen aus einer langen Pause

Im Bezirk Imst öffnen dieser Tage Ausflugsziele ihre Pforten. Bahnen locken nach oben, die Knappenwelt startet am Sonntag, das Ötzi Dorf mit dem 13. Mai.

  • Artikel
  • Diskussion
Während der Pandemiezeiten wurde in der Knappenwelt eine Kapelle errichtet, die am Sonntag zur Eröffnung gesegnet wird.
© Knappenwelt

Imst, Tarrenz, St. Leonhard, Umhausen – Während in den hochgelegenen Skigebieten noch dem Wintersport gefrönt wird, macht sich in den Tälern der Frühling in aller Pracht breit. Man befindet sich eben im direkten Übergang zwischen Winter- und Sommersaison, und nach zwei Jahren Pandemie erhofft man sich endlich wieder etwas mehr Normalität. Das merkt man derzeit auch im touristisch geprägten Bezirk Imst, wo mit dem 1. Mai ein Wechsel bei den Freizeitangeboten stattfindet.

Entgeltliche Einschaltung

So etwa bei den Bergbahnen Imst: Im Winter standen die beiden neu gebauten 10er-Gondelbahnen den Skifahrern zur Verfügung. Heute, Donnerstag startet die untere Sektion samt Alpine Coaster den Sommerbetrieb. Bis zum 22. Mai jedoch nur von Donnerstag bis Sonntag, danach bis in den Oktober täglich. Am 4. und 5. Juni wird übrigens die offizielle Eröffnung der neuen Bahn mit einem „Pfingstfest am Berg“ nachgeholt.

Am morgigen Freitag und Samstag steht am Pitztaler Gletscher im Café 3440 „Österreichs höchste Weinverkostung“ auf dem Programm. Hoch hinaus geht es am Freitag beim Auftaktevent des Pitztal Wein und Genuss. Elf Top-Winzer aus Niederösterreich und dem Burgenland präsentieren ab 13 Uhr im Café 3440 ihre edelsten Tropfen. Am Samstag, 30. April, folgt in der Pitztaler Gletschermühle bei der Talstation Gletscherexpress von 16 bis 20 Uhr die Weinverkostung mit „Bottle Party“. Der Eintritt kostet jeweils 20 Euro und die Auffahrt ist nur mit gültigem Liftticket möglich.

Auch die Area 47 erwacht nach der Winterpause. Am Freitag startet sie mit dem speziellen Angebot der „Clean-up-Days“, bei denen Gäste helfen, die Ufer und Schluchten zu reinigen. Einer der ersten großen Höhepunkte ist „Blob the Boss“, wenn Mitarbeiter ihren Chefs das Fliegen per Blobbing beibringen.

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

Mit dem 1. Mai erwacht die Knappenwelt Gurgltal bei Tarrenz wieder aus dem Winterschlaf. Am Sonntag um 11 Uhr gehen dabei die Tore auf und um 12 Uhr findet die traditionelle feierliche Öffnung des Stollens durch Stollenpate Rupert Melmer statt. Bei freiem Eintritt ist die Glut für die Knappenkuchl, die Schmiede und den Backofen geschürt. „Neu ist heuer die Kapelle zu bewundern“, sagt Knappenwelt-Obmann Andreas Tangl. In viel Eigenarbeit mit großzügigen Sponsoren wurde die Kapelle zu Ehren der drei Bergwerks-Schutzheiligen Daniel, Anna und Barbara gebaut und eingerichtet.

Ebenfalls am Sonntag beginnt für das Tiroler Steinbockzentrum in St. Leonhard der Sommerbetrieb: Mit 1. Mai ist das Ausflugsziel wieder täglich geöffnet.

Noch etwas Geduld heißt es hingegen im Ötzi Dorf samt Greifvogelpark in Umhausen. Dort startet man erst mit Freitag, dem 13. Mai in die neue Saison. Allerdings bleiben beide Einrichtungen bis Anfang Juni jeweils am Montag noch geschlossen, sagt GF Leonhard Falkner. (TT)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung