Entgeltliche Einschaltung
Entgeltliche Einschaltung

Krank melden im Urlaub

Man freut sich auf den Urlaub, endlich ist er da und dann wird man tatsächlich krank. Krankenstand oder Urlaub, was gilt dann? Rechtsanwältin Mine Cordic informiert.

Wer im Urlaub krank wird, muss bestimmte Regeln beachten.
© iStockphoto

Werden die Urlaubstage während des Krankenstandes aufgebraucht?

Cordic: Sofern die Erkrankung länger als drei Kalendertage (hier werden also auch Samstage, Sonntage und Feiertage mitgezählt) gedauert hat und diese nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurde, zählen die Krankenstandstage nicht als Urlaub. Hierfür müssen ArbeitnehmerInnen den/die ArbeitgeberIn jedoch nach den drei Tagen unverzüglich über die Erkrankung informieren und bei Wiederantritt des Dienstes unaufgefordert ein ärztliches Zeugnis (eine Bestätigung über den Krankenstand) vorlegen.

Verlängert sich der Urlaub um die unterbrochenen Tage?

Cordic: Nein, der Urlaub wird durch die Krankheit nicht verlängert. Dies bedeutet, dass nach Ende des Urlaubes ArbeitnehmerInnen – vorausgesetzt natürlich, dass man wieder gesund ist – ihren Dienst wieder antreten müssen.

„Dauert die Erkrankung länger als drei Tage, zählt der Krankenstand nicht als Urlaub.“

RA Mag. Mine Cordic

Gibt es einen Unterschied, wenn man im Ausland erkrankt?

Cordic: Ja: Erkranken ArbeitnehmerInnen während des Urlaubes im Ausland, so müssen sie dem/der ArbeitgeberIn nicht nur das ärztliche Zeugnis, sondern auch eine behördliche Bestätigung aus welcher hervorgeht, dass das ärztliche Zeugnis auch tatsächlich von einem zugelassenen Arzt ausgestellt wurde, vorlegen. Solch eine Bestätigung ist dann nicht erforderlich, wenn die ärztliche Behandlung stationär oder ambulant in einer Krankenanstalt erfolgt ist und eine Bestätigung der Krankenanstalt vorlegt wird.

Gibt es Konsequenzen, wenn man den/die ArbeitgeberIn nicht informiert und/oder die Krankenstandsbestätigung nicht vorlegt?

Cordic: Ja, sofern ArbeitnehmerInnen die sie treffenden Verpflichtungen (Mitteilung über Erkrankung, Vorlage der Krankenstandsbestätigung und behördliche Bestätigung bei Erkrankung im Ausland) nicht einhalten, kommt es zu keiner Unterbrechung des Urlaubes, sodass die Krankenstandstage als Urlaub gezählt werden.

Kontakt: mine.cordic@advokatur.at, www.advokatur.at


Schlagworte