Entgeltliche Einschaltung

Der Traum vom deutschen Finale zwischen Frankfurt und Leipzig lebt

Die Eintracht um Trainer Oliver Glasner gastiert im Halbfinale heute bei West Ham United. Im zweiten Halbfinale ist Leipzig mit Konrad Laimer gegen die Glasgow Rangers leichter Favorit.

  • Artikel
  • Diskussion
Mach’s noch mal, „Hinti“ – im Viertelfinale bremste die Frankfurter Eintracht um Martin Hinteregger (r.) den FC Barcelona aus.
© AFP/Gene

London, Leipzig – Mit der Euphorie des Husarenstücks von Barcelona im Gepäck sind Frankfurts Europa-League-Helden auf die Insel aufgebrochen. Die Eintracht um Trainer Oliver Glasner und den im internationalen Scheinwerferlicht glänzenden ÖFB-Verteidiger Martin Hinteregger gastiert im Halbfinale heute bei West Ham (aktuell Siebenter in der Premier League).

Entgeltliche Einschaltung

42 Jahre nach dem Triumph im UEFA-Cup will sich Eintracht zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte den Traum von einem Endspiel in einem internationalen Club-Wettbewerb erfüllen. Vor drei Jahren scheiterten die damals von Adi Hütter gecoachten Hessen in London in der Vorschlussrunde im Elfmeterschießen am späteren Sieger Chelsea. Dieses Mal soll Englands Hauptstadt nicht End-, sondern Durchgangsstation auf dem Weg ins Finale am 18. Mai in Sevilla sein.

„Jetzt gibt es keine Müdigkeit! Jetzt gibt es Freude, jetzt gibt es Begeisterung, jetzt geht’s in die Finals“, sagte Oliver Glasner und forderte: „Jetzt heißt es über den Schmerz gehen.“ Zumal die Teilnahme am künftigen internationalen Geschäft über die Liga praktisch ausgeschlossen ist. Eine Frankfurter Fan-Ansammlung wie in Barcelona wird es dieses Mal nicht geben. Im Halbfinale erhielten die Gäste nur 3000 Karten, und auch über andere Wege wird es schwieriger, an solche zu kommen.

Im zweiten Halbfinale ist Leipzig mit Konrad Laimer gegen die Glasgow Rangers leichter Favorit. Die Schotten haben mit Dortmund aber schon einen deutschen Topclub auf der Abschussliste. „Sie haben Dortmund aus dem Wettbewerb gehauen, das sagt schon sehr viel aus. Wir wissen um die Stärke dieser Mannschaft“, sagte Trainer Domenico Tedesco. (dpa)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung