Entgeltliche Einschaltung

Tiroler Grünen-Urgestein Sepp Brugger verstorben

  • Artikel
  • Diskussion
Sepp Brugger verstarb im Alter von 68 Jahren.
© Tiroler Grüne

Matrei in Osttirol – Josef Brugger ist tot. Das Osttiroler Grünen-Urgestein starb am Freitag im Alter von 68 Jahren, wie die Partei in den Sozialen Netzwerken mitteilte. „Schweren Herzens müssen wir uns von unserem Mitstreiter, Vordenker und Freund Sepp Brugger verabschieden. Wir sagen Danke für die vielen Jahre deines unermüdlichen, professionellen und optimistischen Einsatzes“, hieß es etwa auf Instagram.

Entgeltliche Einschaltung

Josef „Sepp“ Brugger wuchs auf einem Bergbauernhof in Matrei in Osttirol auf. Von 1991 bis 2001 arbeitete der studierte Jurist als Referent im Grünen Klub im Parlament, von 2003 bis 2008 war er Abgeordneter zum Tiroler Landtag. 2004 kandidierte er mit der „Grünen und Unabhängigen Liste Matrei (GUM)“ bei den Gemeinderatswahlen und zog mit einem Wahlergebnis von 8,72 Prozent in den Matreier Gemeinderat ein.

Nach den Verlusten der Grünen bei der Landtagswahl 2008 schied Brugger aus dem Landtag aus. Er blieb jedoch weiter Sprecher für den Bezirk Lienz und wurde als Spitzenkandidat für die Gemeinderatswahl in Matrei 2010 aufgestellt, wobei er jedoch am Wiedereinzug in den Gemeinderat scheiterte. (TT.com)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung