Entgeltliche Einschaltung

„Weder Fisch noch Fleisch": Maiwetter schlägt Haken in Tirol

Irgendwo zwischen Hoch und Tief, zwischen Sonne und Wolken pendelt das Wetter in der ersten Maiwoche hin und her. Der Regenschirm bleibt am besten eingepackt, bis zum Wochenende bleibt es wechselhaft.

  • Artikel
  • Fotogalerie
  • Video
  • Diskussion
Immer wieder trüben Wolken diese Woche den Himmel – aber Mairegen macht ja bekanntlich schön.
© Caroline Felderer

Innsbruck – Wenn sich die Wetteraussichten für diese Woche in einem Wort zusammenfassen lassen, ist es wechselhaft. In Tirol setzt sich nämlich weder ein Hoch noch ein Tief durch – und somit ist auch das Wetter „weder Fisch noch Fleisch", erklärt Werner Troger von den Meteo Experts. Oder wie es die Österreichische Unwetterzentrale (UWZ) ausdrückt: Wird sind „wettertechnisch quasi im Niemandsland".

Entgeltliche Einschaltung

Dieses Niemandsland macht eine genaue Prognose für die Meteorologen schwierig. „Jeden Tag ist alles dabei: Sonne, Wolken und die eine oder andere Regendusche", so Troger. „Wann und wo es lokale Schauer und Gewitter gibt, ist schwer vorauszusagen. Regionen, in denen es auflockert, und Regionen, in denen es regnet, liegen nah beieinander." Von Tag zu Tag und von Ort zu Ort kann es also wieder anders ausschauen – das Aprilwetter geht im Mai weiter.

Donnerstag am schlechtesten, Wochenende wieder etwas besser

Ein Trend zeichnet sich dennoch ab: Am Dienstag und Mittwoch funken zwar im Laufe des Tages Regentropfen oder sogar Gewitter dazwischen, besonders am Vormittag setzt sich aber auch immer wieder die Sonne durch. Das Thermometer klettert auf bis zu 20 Grad.

📽️ Video | Wetteraussichten für ganz Österreich:

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Dann folgt laut dem Meteorologen der schlechteste Tag der Woche: „Wer im Freien etwas vorhat, sollte die Pläne nicht auf den Donnerstag legen. Die Schauer beginnen früh und breiten sich flächenhaft aus." Auch die Höchstwerte liegen nur noch bei etwa 15 Grad.

Nach diesem Dämpfer hat es die Sonne zum Wochenende hin wieder etwas leichter und auch die Temperaturen gehen nach oben in Richtung 20 Grad. „Eine stabile Wetterlage ist aber nicht in Sicht", prognostiziert Troger. Was die zweite Maiwoche bereithält, ist noch unklar, es besteht aber jedenfalls die Chance auf stabilere Frühlingstage. (TT.com/klh)

📸 So schön ist die Frühlingszeit in Tirol: Wir suchen die besten Leserfotos


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung