Entgeltliche Einschaltung

Kurse von Digitalwährungen bleiben im Ukraine-Krieg relativ stabil

Digitalwährungen wie Bitcoin oder Etherum erweisen sich in der Ukraine offenbar als sicheres Zahlungsmittel, ihr Wert bleibt relativ stabil.

  • Artikel
  • Diskussion
Digitale Währungen wie Bitcoins erweisen sich offenbar in Krisenzeiten als zumindest ziemlich sicher.
© AFP/Kose

Wien – US-Starinvestor Warren Buffet ließ kürzlich wieder wissen, was er von der Kryptowährung Bitcoins hält – nichts. Für 25 Dollar würde er alle Bitcoins, die es gebe, nehmen, sagte der 91-Jährige bei einem Aktionärstreffen seiner Holding Berkshire Hathaway. Nichtsdestotrotz zeigen sich Kryptowährungen seit Ausbruch des Kriegs in der Ukraine stabiler als von manchen Experten erwartet.

Entgeltliche Einschaltung

Grund sei der Bedarf der Menschen und Unternehmen an sofortigen Zahlungshilfen sowie Lockerungen der Geldpolitik durch die führenden Notenbanken, heißt es von Experten. Die Investmentgesellschaft Finance Freedom sieht im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerun bei der Anzahl der Menschen, die Kryptowährungen besitzen, um mehr als ein Drittel. Eine von zehn Personen weltweit sei mittlerweile im Besitz mindestens einer Kryptowährung. Und auch die Regulierungsbehörden beobachteten die Kryptowährungsmärkte mit großem Interesse. So erklärte El Salvador – trotz Warnungen des Internationalen Währungsfonds (IWF) vor einer Destabilisierung des Finanzsystem – Bitcoin zum offiziellen Zahlungsmittel.

Auch die Ukraine führte ein neues Gesetz zur Legalisierung von Kryptowährungen ein. „Ukrainische und ausländische Unternehmen werden nun in der Lage sein, offiziell mit Kryptowährungen zu arbeiten, Bankkonten zu eröffnen oder auch ihre Dienstleistungen der Bevölkerung anzubieten“, erklärt Andrey Wolfsbein, Österreich-Sprecher bei der Investmentgesellschaft Freedom Finance. Digitale Vermögenswerte ließen sich mit Kryptowährungen schnell transferieren. Es werde in der aktuellen Krise nicht nur in Gold investiert, sondern auch in Kryptogeld, heißt es von Experten. (ver)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung