Entgeltliche Einschaltung

Viertes 1:1 in Serie: Austria und Rapid teilten erneut im Derby die Punkte

Meister Salzburg hat seinen Erfolgshunger noch nicht gestoppt: Die Bullen siegten gegen den WAC am Sonntag in Überzahl 4:0. Sturm Graz mühte sich bei Austria Klagenfurt zu einem 2:1-Erfolg.

  • Artikel
  • Diskussion
Rapid (Maximilian Hofman) hatte gegen die Austria (Marco Djuricin) lange die Nase vorne. Am Ende teilten die Wiener Vereine die Punkte.
© HANS PUNZ

Austria Wien - SK Rapid Wien 1:1 (0:1)

Entgeltliche Einschaltung

Im 336. Wiener Derby hat sich die Unentschieden-Tradition fortgesetzt. Die Partie am Sonntag in der Generali Arena brachte nach Toren des später ausgeschlossenen Bernhard Zimmermann (37.) beziehungsweise Noah Ohio (81.) ein 1:1 und damit das gleiche Resultat wie in den drei vorangegangenen Saisonduellen der beiden Erzrivalen. Die jüngsten sieben Kräftemessen zwischen Violett und Grün-Weiß endeten mit einem Remis.

Durch die Punkteteilung ist im Rennen um den wichtigen Endrang drei, der die Teilnahme an einer Europacup-Gruppenphase garantiert, weiterhin alles offen. Rapid liegt in der Bundesliga-Meistergruppe als Tabellendritter zwei Runden vor Schluss zwei Punkte vor der Austria und drei Zähler vor dem WAC.

FC Red Bull Salzburg - WAC 4:0 (3:0)

Red Bull Salzburg hat seine Meistertour in der Bundesliga am Sonntag mit einem lockeren 4:0-Heimsieg über den WAC fortgesetzt. Eine gute Hälfte in Überzahl ließen die "Bullen" die Kärntner schlecht aussehen und feierten dank der Treffer von Karim Adeyemi (2., 37.), Junior Adamu (31.) und Oumar Solet (84.) den siebenten Sieg im achten Spiel der Meistergruppe.

Mit seinen Saisontoren 18 und 19 baute Adeyemi, dessen Wechsel zum BVB kurz vor einem Abschluss stehen soll, zudem seine Führung in der Torschützenliste auf Giacomo Vrioni (WSG Tirol/15) aus. Der WAC, bei dem Eliel Peretz kurz vor der Pause Rot sah (40.), läuft hingegen weiter dem zweiten Sieg in der zweiten Ligaphase nach und muss als Fünfter zwei Punkte vor Klagenfurt weiter um den Platz im Europacup-Play-off bangen.

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

Austria Klagenfurt - Sturm Graz 1:2 (0:0)

Sturm Graz hat am Sonntag den sechsten Sieg aus den jüngsten sieben Bundesliga-Partien eingefahren. Die bereits als Vizemeister feststehenden Steirer feierten gegen Austria Klagenfurt einen 2:1-Auswärtserfolg, die Tore für die Gäste erzielten Jakob Jantscher (53.) und Anderson Niangbo (87.). Turgay Gemicibasi hatte den Aufsteiger in der 48. Minute in Führung gebracht. Klagenfurt bestritt die Partie nach Rot für Nicolas Wimmer ab der zwölften Minute in Unterzahl.

⚽ Bundesliga, 30. Spieltag

🟢 Meistergruppe, Sonntag:

  • Austria Klagenfurt - Sturm Graz 1:2 (0:0). Tore: 1:0 (48.) Gemicibasi (Freistoß), 1:1 (53.) Jantscher, 1:2 (87.) Niangbo. Rote Karte: N. Wimmer (13./Torraub/Austria Klagenfurt)
  • Red Bull Salzburg - WAC 4:0 (3:0). Tore: 1:0 (2.) Adeyemi, 2:0 (31.) Adamu, 3:0 (37.) Adeyemi, 4:0 (84.) Solet. Rote Karte: Peretz (40./Torraub/WAC)
  • Austria Wien - SK Rapid Wien 1:1 (0:1). Tore: 0:1 (37.) Zimmermann, 1:1 (81.) Ohio. Gelb-Rote Karte: Zimmermann (58./Foulspiel/Rapid)

🟢 Qualifikationsgruppe, Samstag:

  • FC Admira - WSG Tirol 1:1 (0:0). Tore: 0:1 (80.) Schulz, 1:1 (87.) Luan
  • SCR Altach - SV Ried 1:1 (0:1). Tore: 0:1 (38.) Bajic, 1:1 (71.) Monschein
  • LASK - TSV Hartberg 3:3 (2:2). Tore: 1:0 (12.) Nakamura, 1:1 (22.) Aydin, 2:1 (25.) Nakamura, 2:2 (28.) Niemann, 3:2 (52.) Goiginger, 3:3 (83.) Avdijaj

📊 Die aktuelle Tabelle der Bundesliga:


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung