Entgeltliche Einschaltung

Dornauer wird erneut Parteichef und erstmals SPÖ-Spitzenkandidat

  • Artikel
  • Diskussion
Dornauer bei der 1.-Mai-Kundgebung.
© Falk

Innsbruck – In der Partei wird seit Wochen schon die „Mission 2023“ getrommelt, heute wird der Landesparteivorstand dazu den offiziellen Startschuss geben. Am 28. Mai findet dann der Landesparteitag statt. Dort erfolgt nicht nur die Neuwahl der Parteispitzen, sondern auch die Wahl der Landesliste für die Landtagswahl 2023. Im Vorfeld gab es bereits Bezirkskonferenzen, deshalb wird es keine Überraschungen geben. Der aktuelle Parteivorsitzende und Klubobmann ist der einzige Bewerber für den Parteivorsitz. Er wird zugleich als Spitzenkandidat für die Landtagswahl vorgeschlagen.

Entgeltliche Einschaltung

Die Tiroler SPÖ vertraut dabei auf bekannte Gesichter, den großen Wechsel hat es schließlich bereits vor der letzten Landtagswahl 2018 gegeben. Die SPÖ will deutlich dazugewinnen und jedenfalls ein siebentes Mandat erreichen. Hinter Dornauer werden auf der Landesliste die Linzer Bürgermeisterin LA Elisabeth Blanik, ÖGB-Vorsitzender LA Philip Wohlgemuth, LA Elisabeth Fleischanderl, LA Benedikt Lentsch, LA Claudia Hagsteiner und der ehemalige Nationalrat Christian Kovacevic kandidieren.

Weil zeitgleich der Parteitag der Wiener Genossen stattfindet, hat sich Bundesparteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner entschuldigt. Sie kommt aber im Juni zu einem Tirol-Besuch.

In Innsbruck wurde der bisherige SPÖ-Stadtparteiobmann Benjamin Plach am Samstag mit 98 Prozent der Stimmer wiedergewählt. (pn)

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung