Entgeltliche Einschaltung

Spatenstich: Westendorf bekommt neuen Kindergarten

  • Artikel
  • Diskussion
BM Rene Schwaiger, GV Anna Schmid (Familien-Ausschuss), Vize-BM Matthias Hain, Architekt Alois Zierl (v. l.), Kindergarten-Leiterin Claudia Mauerlechner und einige der Kinder beim Spatenstich.
© Angerer

Westendorf – Die Gemeinde Westendorf freut sich seit einigen Jahren über Zuwachs. Das bringt allerdings den bestehenden Kindergarten an und über seine Grenzen. So musste in den vergangenen Jahren bereits mit einer Container-Lösung für Überbrückung gesorgt werden.

Entgeltliche Einschaltung

Doch das hat nun bald ein Ende und die Westendorfer Kinder können sich über einen ganz neuen Kindergarten freuen. Kürzlich erfolgte der Spatenstich für das neue Projekt und die Bauarbeiten schreiten voran. Insgesamt werden die Kosten für den Kindergarten mit 6,8 Millionen Euro berechnet. „Wir hoffen, die Summe halten zu können, da ist auch schon etwas Puffer mit einberechnet. Aber wenn die Baukosten weiter so steigen, könnten die Kosten noch etwas steigen“, schildert Bürgermeister Rene Schwaiger beim Spatenstich. Insgesamt sind bereits 81 Prozent der Baukosten angeboten, Schwaiger hofft daher, dass sich hier nicht mehr viel ändert.

„Bei der Innenausstattung ist allerdings noch einiges offen“, erklärt der Bürgermeister. In dem neuen Kindergarten sollen dann sieben Gruppenräume zur Verfügung stehen. Dazu kommt noch ein teilbarer Bewegungsraum, Bastelraum, Ruheraum, Küche/Essen, Bewegungsbereiche, Terrassen, Lager, Büro, Mitarbeiterraum, Garderobe, Aufzug.

Die Gemeinde hofft auf gut 1,4 Millionen an Förderungen und auf eine Fertigstellung Ende Sommer 2023. Damit wäre der Probebetrieb im August 2023 und im September 2023 soll dann die Eröffnung erfolgen. (aha)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung