Entgeltliche Einschaltung

Passagiere bekamen Fotos von Flugzeugabstürzen: Abflug gestoppt

  • Artikel
  • Diskussion
Das Flugzeug mit 165 Passagieren von Anadolu Jet – einer Tochtergesellschaft von Turkish Airlines – sei wieder zum Terminal zurückgebracht worden. (Symbolfoto)
© Jürgen Ritter via www.imago-images.de

Tel Aviv/Istanbul – Weil Passagiere Fotos von Flugzeugabstürzen auf ihre Handys erhalten haben sollen, ist der Abflug eines Flugzeuges in Tel Aviv auf seinem Weg zur Startposition gestoppt worden. Das Flugzeug mit 165 Passagieren von Anadolu Jet – einer Tochtergesellschaft von Turkish Airlines – sei wieder zum Terminal zurückgebracht worden, teilte der Flughafen Ben Gurion nahe Tel Aviv am Dienstag mit.

Entgeltliche Einschaltung

Zuvor hätten Passagiere die Crew darüber informiert, dass sie entsprechende Fotos auf ihre Mobiltelefone erhalten hätten. Ein Sprecher von Turkish Airlines bestätigte den Vorfall. Der Flieger sollte demnach nach Istanbul fliegen.

Der israelische Rundfunk berichtete unter Berufung auf den Flughafen, die Quelle der versandten Fotos habe sich im Flugzeug befunden. Es handle sich nicht um eine Cyber-Attacke. Die Polizei habe Ermittlungen aufgenommen. Der Flughafen äußerte sich auf Nachfrage zunächst nicht dazu. Der Flughafen teilte zudem mit, die Passagiere und ihr Gepäck würden im Moment erneut überprüft. Sollte sich herausstellen, dass keine Gefährdung bestehe, werde der Abflug genehmigt. (APA/dpa)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung