Entgeltliche Einschaltung

„Spiritueller Heiler“ in Tunesien missbrauchte Hunderte Frauen

  • Artikel

Tunis – Ein selbst ernannter "spiritueller Heiler" soll in Tunesien Hunderte Frauen missbraucht haben. Der Mann, der sich selbst Bolga Kahouli nennt, wurde am Dienstag nach Justizangaben festgenommen. Am Vorabend waren im Fernsehen mit versteckter Kamera aufgenommene Aussagen des "Heilers" ausgestrahlt worden, wonach er Hunderte Frauen zu Sex "überzeugt" habe. Dabei soll der Mann den Frauen eingeredet haben, dass Sex mit ihm sie von ihren "spirituellen Problemen" heilen würde.

In der Sendung des privaten Fernsehsenders Al Hiwar Ettounsi gab sich eine Journalistin als potenzielle Klientin aus und nahm das Gespräch mit versteckter Kamera auf. Bolga Kahouli gibt darin an, "schwarze Magie" mit Sex bekämpfen zu können und verspricht "garantierte Ergebnisse". Er habe schon rund 900 Frauen auf diese Art geheilt. Eine 25-jährige Studentin gab an, dass sie vom "Heiler" auf diese Art drei Jahre lang missbraucht wurde.

Entgeltliche Einschaltung

Der Undercover-Journalistin empfahl der "Heiler" nach dem Beratungs-Gespräch 14 Sex-Sitzungen mit ihm. Dafür sollte sie insgesamt umgerechnet knapp 70 Euro zahlen. (APA, AFP)

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung