Entgeltliche Einschaltung
Plus

Leerstand in Tirol: „Wohndruck“ verpflichtet zu doppelter Abgabe

Gemeinden stehen jetzt in der Pflicht, Leerstandsabgabe einzuheben. Statt fixer nun variable Sätze. 100-Prozent-Aufschlag in „Vorbehaltsgemeinden“.

  • Artikel
  • Diskussion (9)
„Achtung Baustelle“: Der Gesetzesentwurf zur Leerstandsabgabe in Tirol wurde nach dem Begutachtungsverfahren jetzt nachgebessert.Symbolfoto: imago

Innsbruck – Diese Änderung kam mit Ansage von ganz oben. Und nach massiver Kritik an der ursprünglichen Gesetzesnovelle. In einer vormittäglichen Sitzung haben sich gestern die Verhandlungsteams von VP und Grünen in Sachen Leerstandsabgabe auf eine Verschärfung des Begutachtungsentwurfs geeinigt. Wie berichtet, hatte LH Günther Platter im Kampf für mehr leistbaren Wohnraum angekündigt, an den Abgabenhöhen noch ordentlichen drehen zu wollen.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung