Entgeltliche Einschaltung

Aufschlag für Tiroler Bundesliga-Teams mit dem Ziel Klassenerhalt

  • Artikel
  • Diskussion
Die Wörgler Tennis-Damen mit Ema Vasic (Bild) sind stets für Überraschungen gut und empfangen am Sonntag den Grazer Park Club.
© Kristen

Von Robert Ullmann

Entgeltliche Einschaltung

Innsbruck – Gleich sieben Tennis-Teams vertreten Tirols Farben in der österreichischen Bundesliga der allgemeinen Klasse, die am Sonntag mit einer „englischen Woche“ die Punktejagd eröffnet. Einheitliches Ziel: Klassenerhalt. Die Anziehungskraft ist ungebrochen. Die Ansprüche für höhere Aufgaben in den Bundesligen lodern bei Tirols Vereinen fast schon obligat auf Sparflamme. Klassenerhalt heißt das vorrangige Ziel in der 1. oder 2. Bundesliga, ob bei den Aufsteigern, den Stammvereinen der Liga oder den Traditionsclubs, wie dem TK IEV MED-EL.

Ein Club übrigens, der für die letzte Erfolgsmeldung aus Tiroler Sicht sorgte. 2013 stürmte die Herren-Mannschaft unter der Führung von Thomas Schiessling ins Endspiel, scheiterte damals am TC Kirchberg denkbar knapp. 14:12 im Match-Tiebreak des entscheidenden Doppels. Zwei Jahre später zog sich das Herrenteam zurück. Ein fixer Bestandteil im Oberhaus-Tennis blieb die IEV-Damenriege. Nach dem Abstieg im Vorjahr aus der 1. Liga serviert das stark verjüngte Damenteam um Martine Stauder mit den Hoffnungen Anna Pircher und den Erenda-Schwestern um den Verbleib in der zweiten Bundesliga.

Dort sind auch die Schwazer Damen vertreten, die das „aufregende Erlebnis des Vorjahres“ (Anm: erstmals in der Bundesliga) fortsetzen wollen. Während sich die Telfer Herren nach dem Abstieg aus der 1. Liga in der 2. Bundesliga den Wiederaufstieg zum Ziel setzen, eröffnen sich für den TC Kolsass durch den Bundesliga-Aufstieg neue Perspektiven. Ein erster Härtetest ist das Heimspiel gegen Hartberg am Sonntag.

Stets für Überraschungen gut sind die Wörgler Damen in der 1. Bundesliga. Gestützt von Stammspielerinnen aus Deutschland (Klaschke, Nothnagel) peilen die Tiroler Kräfte um Ema Vasic wie im Vorjahr den Klassenerhalt an. Sie eröffnen die Saison zuhause gegen den Grazer Park Club. Mit dem Aufstieg in diese Klasse betritt Kufsteins Damenteam Neuland. „Das macht uns stolz“, meint Manager Markus Erler.

Die Schwazer Herrenmannschaft schlägt zum 75-Jahr-Jubiläum in der höchsten österreichischen Spielklasse auf. Verstärkt hat sich Schwaz mit dem Tschechen Marek Gengel, der Nummer 227 im ATP-Ranking.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung