Entgeltliche Einschaltung

Queere Netflix-Serie „Heartstopper“ bekommt zwei weitere Staffeln

  • Artikel
  • Video
  • Diskussion
"Heartstopper" basiert auf den gleichnamigen Graphic Novels von Alice Oseman.
© Netflix

London – Die Netflix-Serie "Heartstopper", in deren Mittelpunkt zwei verliebte Burschen stehen, wird fortgesetzt. Sie bekommt gleich zwei weitere Staffeln, wie Netflix am Freitag mitteilte. Die erste Staffel mit je acht halbstündigen Folgen ist am 22. April beim Streamingdienst Netflix veröffentlicht worden. Die britische Produktion wurde ein Gesprächsthema für viele Lesben, Schwule, Bisexuelle oder Transgender, die in den Episoden ganz selbstverständlich vorkommen.

Entgeltliche Einschaltung

"Heartstopper" basiert auf den gleichnamigen Comic-Romanen (Graphic Novels) der 27 Jahre alten Autorin und Illustratorin Alice Oseman. Es geht um den Teenager Charlie Spring (Joe Locke), der sich in Mitschüler Nick Nelson (Kit Connor) verliebt, der als Mädchenschwarm und Rugby-Spieler geschätzt wird. Eine romantische Teenagerliebe entsteht. Nicks Mutter wird von Oscar-Preisträgerin Olivia Colman ("The Favourite – Intrigen und Irrsinn", "The Crown") dargestellt. (dpa)

🎬 Trailer | „Heartstopper“


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung