Entgeltliche Einschaltung

Lkw-Brand sorgte für umfangreichen Stau auf der Brennerautobahn

Zu umfangreichen Verkehrsbehinderungen auf der Brennerautobahn in beiden Richtungen führte Samstagnachmittag der Brand eines Lkw im Bereich des Wipptalerhofs. Durch die massive Hitze wurde die Fahrbahn zerstört.

  • Artikel
  • Video
  • Diskussion (5)
Der Brand war kilometerweit zu sehen.
© Gabriel Spielmann

Trins – Zu umfangreichen Verkehrsbehinderungen auf der Brennerautobahn in beiden Richtungen führte Samstagnachmittag der Brand eines Lkw im Bereich des Wipptalerhofs. Während die Feuerwehr schon bald nach der Alarmierung "Brand aus" geben konnte, nahmen die Aufräumungsarbeiten sowie die Bergung des Lkw noch einige Zeit in Anspruch.

Entgeltliche Einschaltung

📽️​ Video | Lkw-Brand sorgte für umfangreichen Stau auf der Brennerautobahn

Das tonnenschwere Fahrzeug war von einem 63-jährigen Bulgaren gelenkt worden, der aus unbekannter Ursache zu weit nach rechts geraten und gegen einen Aufpralldämpfer bei der Ausfahrt zum Wipptalerhof gekracht war. Daraufhin streifte er eine Wand, wodurch der Fahrzeugtank beschädigt worden sein dürfte und sich Treibstoff entzündete. Der Lenker reagierte zum Glück geistesgegenwärtig, hielt sofort an und befreite sich noch, bevor der Lkw in Vollbrand stand. Mehrere Feuerwehren aus der Umgebung rückten zur Brandbekämpfung an. Sogar die Berufsfeuerwehr Innsbruck stand im Einsatz. Durch das Feuer musste die A13 für rund zwei Stunden komplett gesperrt werden. Es kam zu einem massiven Rückstau.

Der Verkehr musste über die Parkplätze des Wipptalerhofes umgeleitet werden. Speziell in Richtung Brenner kam es mehrfach zu Sperrungen. Wie die Asfinag berichtete, wurden bei dem Brand durch die enorme Hitzeentwicklung rund 200 Quadratmeter der Fahrbahn in Richtung Brenner beschädigt.

Der Lkw ging vollständig in Flammen auf.
© Zeitungsfoto.at

Trotzdem konnten am späten Nachmittag drei Spuren für den Verkehr freigegeben werden, allerdings mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung. Der Verkehr in Richtung Innsbruck löste sich bereits vorher auf. Die Sanierung der beschädigten Fahrbahn soll in der kommenden Woche durchgeführt werden. (TT.com)

Das ausgebrannte Wrack musste abgeschleppt werden.
© Zeitungsfoto.at


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung