Entgeltliche Einschaltung

Bremse mit Gas verwechselt: Auto stürzte in Wiesing über steile Böschung

Auf dem Parkplatz der Wiesinger Kanzelkehre verwechselteu eine 15-Jährige bei einer L17-Ausbildungsfahrt mit ihrer Mutter das Brems- mit dem Gaspedal. Der Pkw stürzte dadurch über vier Meter in die steile Böschung.

  • Artikel
  • Video
Die Feuerwehrleute sicherten das Fahrzeug mit einer Seilwinde und zogen es hoch.
© FF Wiesing

Wiesing – Die Freiwilligen Feuerwehren Wiesing und Eben am Achensee wurden am Donnerstag kurz nach 11.30 Uhr zu einem Einsatz an der Kanzelkehre gerufen. Ein Auto war am dortigen Parkplatz über den Fahrbahnrand hinaus geraten. Das Fahrzeug, welches von einer 15-Jährigen gelenkt wurde, rollte rund vier Meter über die steile Böschung, blieb im Gestrüpp hängen und drohte dort weiter abzustürzen.

Entgeltliche Einschaltung

Laut Angaben der Polizei hatte die Fahranfängerin im Beisein ihrer 37-jährigen Mutter versucht, das Auto am Parkplatz abzustellen. Als sie vor dem Abgrund bremsen wollte, habe sie das Pedal verwechselt und stattdessen versehentlich Gas gegeben. Der Pkw beschleunigte ungewollt und fuhr über die Böschung hinunter. Die beiden Insassen wurden beim Unfall nicht verletzt.

📽️ Video | Bremse mit Gas verwechselt

Die Einsatzkräfte sicherten das Fahrzeug mit einer Seilwinde und konnten ein weiteres Abrutschen verhindern. Feuerwehr und ÖAMTC verluden das Unfallfahrzeug und konnten den Einsatz nach etwa einer Stunde beenden. (TT.com)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

Das Auto blieb im Gestrüpp hängen.
© FF Wiesing

Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung