Tirol

Crankworx lockt 25.000 Fans, Social-Media-Welle überrollt die Tiroler Party

Auf Disziplinen wie Pumptrack (Bild), Whip-off oder Slopestyle können sich die Crankworx-Fans dieser Tage freuen.
© Breitenberger

Mit dem Whip-off, einem spektakulären Sprungbewerb, wird heute die nächste Auflage des Crankworx-Mountainbike-Festivals in Mutters eröffnet. An den kommenden Tagen sollen 25.000 Zuschauer den Streckenrand säumen, als Protagonisten treten in den Hauptbewerben 180 Profis aus 27 Nationen auf. Doch die Gäste sollen bei den Rahmenbewerben nicht zu kurz kommen, die Tiroler Tageszeitung lädt die Jüngsten zu einem altersgemäßen Kidsworx-Event. Der Social-Media-Auftritt der Szene-Größen beschert Tirol zur Freude der Touristiker Millionen von Klicks.

Von Florian Madl

Innsbruck – Das Ziel beim Whip-off: sein Bike im Flug möglichst quer in der Luft zu halten, gedreht wird gegen die Flugrichtung. Neben dem Winkel wird von den Kampfrichtern (Judges) auch auf den Style und die Höhe geachtet. Nicht immer sind Vorstellung der Fahrer und Schwerkraft miteinander in Einklang zu bringen, das wissen heute auch die Sportler. Möglicherweise gehört auch der Osttiroler Fabio Wibmer zu diesen, im vergangenen Jahr war der Social-Media-Star verletzungsbedingt als Juror im Einsatz.

Allein die Präsenz des Szene-Stars verleiht Crankworx einen besonderen Anstrich, die Internet-Videos des 26-jährigen Lienzers kennt in der Szene jeder. Dabei hat auch „Flipmer“ (Spitzname) einmal klein angefangen. „Mein erstes Youtube-Video habe ich 2008 hochgeladen. Wir hatten damals einen sehr schneereichen Winter in Osttirol und sind immer vom Dach unseres Hauses in den Schnee gesprungen.“

Veranstalter Georg Spazier, der auch für die Straßenrad-WM 2018 verantwortlich zeichnete, weiß um die Zugkraft von Protagonisten wie ihm. „Auf digitalen Kanälen erreichen wir mittlerweile 500 bis 600 Prozent mehr Views als noch 2019“, rechnet der Sportwissenschafter vor. Mit Crankworx als PR-Vehikel sollen Innsbruck und Tirol einen jugendlichen Anstrich erhalten, der Wert der Veranstaltung geht über die erwarteten 2,5 Millionen Euro Wertschöpfung (25.000 Besucher erhofft) hinaus. Ein Argument mehr, den heuer nach sechs Jahren auslaufenden Vertrag zu verlängern. Die 60.000 Euro Lizenzgebühr rechnen sich angesichts der Statistik allemal. Bilder wie jene von heute Abend gehen um die Welt.

🚵🏻‍♂️ Crankworx

Finalentscheidungen, heute:

18.45–20 Uhr: Official European Whip-off Championships

Donnerstag:

10.30–12 Uhr: Dual Slalom

18.30–20 Uhr: Pumptrack Challenge Innsbruck

Freitag:

17.30–19 Uhr: Speed & Style Innsbruck

Samstag:

12.30–15 Uhr: Slopestyle

Sonntag:

15.30–17.30 Uhr: Downhill

Alle Finals live auf Red Bull TV

Rahmenprogramm: u. a. woom Kidsworx presented by Tiroler Tageszeitung

Bike Expo im Bikepark Innsbruck mit Side Events, Food Trucks und Party Nights; Tickets an der Tageskasse erhältlich

Alle Infos auf www.crankworx.com

Weitere Stationen, World Tour:

5.–14. August: Whistler (CAN)

5.–9. Oktober: Cairns (AUS)

5.–13. November: Rotorua (NZL).

TT Digitalabo: 1 Monat um nur € 1,-

inkl. TT-ePaper und tt.com plus

Verwandte Themen