Bezirk Imst

„Officer von Interpol": Telefonbetrüger luchste 69-Jähriger hohen Geldbetrag ab

Unter dem Vorwand gegen sie werden wegen Drogenhandes und Geldwäsche ermittelt, entlockte ein Unbekannter einer Frau in Mieming eine Summe im vierstelligen Eurobereich.

Mieming – Auf einen Telefonbetrug fiel eine 69-jährige Österreicherin am Montag in Mieming rein. Der Unbekannte gab sich als „Officer von Interpol" aus. Die TT berichtete bereits von mehreren solcher Betrugsfälle.

Unter dem Vorwand, es werde gegen sie wegen Drogenhandels und Geldwäsche ermittelt und ihre Konten seien beschlagnahmt, konnte er die Frau dazu überreden, einen Euro-Betrag in Bitcoin zu überweisen, sowie den Code einer „Google Play“ Gutscheinkarte bekanntzugeben.

Der dadurch entstandene Schaden beläuft sich auf einen niederen 4-stelligen Euro-Betrag. Nach Abschluss der Erhebungen wird Anzeige an die zuständigen Behörden erstattet. (TT.com)

Für Sie im Bezirk Imst unterwegs:

Alexander Paschinger

Alexander Paschinger

+4350403 3014

Thomas Parth

Thomas Parth

+4350403 2035

Verwandte Themen