Osttirol

Drogen, Geld und Waffen sichergestellt: Dealer in Osttirol gefasst

Die Ausbeute der Hausdurchsuchung im April.
© Polizei Tirol,

Im Zuge einer Hausdurchsuchung hat die Polizei einen mutmaßlichen Drogenhändler in Osttirol dingfest gemacht. Dabei wurden Drogen, Waffen und erhebliche Mengen an Bargeld sichergestellt. Der 34-Jährige wurde in die Justizanstalt Innsbruck gebracht.

Matrei in Osttirol – Wie jetzt bekannt wurde, hat die Polizei bereits im April einem mutmaßlichen Drogendealer in Osttirol das Handwerk gelegt. Der 34-Jährige sei aufgrund von Zeugenaussagen im Verdacht gestanden, Suchtmittel zu verkaufen. Darum führten Beamte der Polizei Matrei am 12. April eine Hausdurchsuchung bei dem Einheimischen durch, berichtet die Polizei am Dienstag.

Dabei wurden mehr als 250 Gramm Kokain, über 350 Gramm Cannabisblüten, knapp 70.000 Euro Bargeld sowie Schmuck und Wertgegenstände im Wert von mehr als 10.000 Euro sichergestellt. Mit Hilfe eines Spürhundes fanden die Beamten außerdem geringe Mengen weiterer verbotener Suchtmittel. Zudem wurde ein vorläufiges Waffenverbot gegen den Osttiroler ausgesprochen: Grund war der Fund von drei Langwaffen samt Munition, die ebenfalls sichergestellt wurden. Der Mann wurde festgenommen und in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert.

Nach umfangreichen Ermittlungen steht der 34-Jährige nun im Verdacht, größere Mengen an Kokain und Cannabis im Raum Osttirol und Oberkärnten verkauft zu haben. (TT.com)

Für Sie im Bezirk Lienz unterwegs:

Catharina Oblasser

Catharina Oblasser

+4350403 3046

Verwandte Themen