Entgeltliche Einschaltung
Plus

Patscherkofelbahn will von Rosshütte 130.000 Euro zurück

Für Bürgermeister Georg Willi wurde das Beraterhonorar an den ehemaligen Kofel-Aufsichtsratschef Werner Frießer zu Unrecht gezahlt.

  • Artikel
  • Diskussion (6)
Für Bau und Betrieb der Patscherkofelbahn hat die Stadt Innsbruck im Jahr 2016 Werner Frießer als Aufsichtsrat ins Boot geholt.
© Kristen Images

Von Denise Daum

Innsbruck – Monatliche Zahlungen von der Patscherkofelbahn an die Bergbahnen Rosshütte ließen in Seefeld kurz vor den Gemeinderatswahlen die Wogen hochgehen. Wie berichtet, wurden 2160 Euro brutto von Innsbruck nach Seefeld überwiesen. Knapp fünf Jahre lang, von Mai 2016 bis Anfang 2021. „Für Beratungsleistungen und Wissenstransfer“, war auf den Rechnungen vermerkt. Das Geld verblieb nicht bei der Rosshütte, sondern ging volley an Werner Frießer, bis September 2021 Vorstand der Rosshütte, bis Juni 2021 Bürgermeister von Seefeld und bis vor Kurzem Aufsichtsratsvorsitzender der Patscherkofelbahnen.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung