Bezirk Schwaz

„Die Fugger in Schwaz“: Peter Hörhager schreibt neue „Kostbarkeit“

Autor Peter Hörhager mit Kulturreferentin Iris Mailer-Schrey (l.) und Bürgermeisterin Victoria Weber bei der Buchpräsentation.
© Stadt Schwaz

Schwaz – Was haben ein Tiroler Stier und ein deutscher Milliardär gemeinsam? Die Antwort: Der eine hat jene Silberader freigelegt, die der andere ausgebeutet hat. Und Letzterer hat mit dem gewonnenen Edelmetall unter anderem eine Kaiserwahl mitentschieden. Der Stier ist im wahrsten Sinn des Wortes „sagenhaft“, der Milliardär Faktum. Es handelt sich um Jakob Fugger (1459–1525), der zu Recht „der Reiche“ genannt wird. Seine Familie schrieb wahrlich Geschichte. Auch in Schwaz. Vor 500 Jahren sind die Fugger ins operative Berggeschäft in Schwaz eingestiegen. Das Jubiläum liefert den Anlass für eine neue Schwazer Kostbarkeit, „Die Fugger in Schwaz“, verfasst von Peter Hörhager.

Über die Fugger gibt es einige Laufmeter an Literatur. In seinem bereits neunten Werk wird von Peter Hörhager daher nur punktuell das Leben und Wirken der Augsburger Unternehmerfamilie gestreift. Im Vordergrund steht das Verhältnis Fugger – Schwaz. Die Fugger haben über einen längeren Zeitraum den Schwazer Berg ausgebeutet – und damit einige Aufstände der Knappen provoziert – und haben sich in Schwaz eine repräsentative Niederlassung gebaut. Außerdem residierte ein Fugger auf Schloss Tratzberg. „Das Fuggerhaus überstand den Brand von Schwaz fast unbeschadet und ist – Ironie der Geschichte – inzwischen Sitz eines Nonnenordens und einer Teestube und damit ein Hort für Besitzlose“, schildert Hörhager.

Die von Sepp Baumgartner geschaffene Büste am Fuggerhaus, ein Bronze-Epitaph und zwei Grabsteine in der Stadtpfarrkirche, eine von einem in Schwaz tätigen Franziskaner komponierte „Fugger-Messe“, Stücke des inzwischen zum Schwazer gewordenen Felix Mitterer, der Name einer Straße – der Name Fugger ist noch immer präsent in der Bezirkshauptstadt, die daher laut Hörhager auch als „Fuggerstadt“ bezeichnet werden darf. (TT)

Für Sie im Bezirk Schwaz unterwegs:

Angela Dähling

Angela Dähling

+4350403 3062

Verwandte Themen