Innsbruck

FI klar gegen „Erlaubniszonen“ für Prostitution in Innsbruck

Innsbruck – Der Innsbrucker Stadtsenat berät am heutigen Mittwoch über Stellungnahmen zur Einführung so genannter „Erlaubniszonen“. Wie berichtet, hat sich der Gemeinderat mehrheitlich dafür ausgesprochen, solche Bereiche festzulegen, in denen „die Anbahnung von Beziehungen zur Ausübung der Prostitution zulässig ist“, wie es im Landespolizeigesetz heißt.

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen