Entgeltliche Einschaltung

79-Jähriger bei Bergtour in Kals am Großglockner tödlich verunglückt

Der Österreicher war am Sonntag alleine zu einer Tour zum Lucknerhaus aufgestiegen. Auf dem Rückweg dürfte der Mann über steiles Gelände in einen Bach gestürzt sein. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

  • Artikel

Kals am Großglockner – Am Sonntag stieg ein 79-Jähriger alleine in Kals über den Wanderweg Figerhorn zum Lucknerhaus auf. Der Österreicher meldete sich um 21.30 Uhr noch telefonisch bei seinen Angehörigen, dass er vor dem Lucknerhaus sei. Als er aber nicht nach Hause zurückkam, wurde gegen 0.30 Uhr eine Suchaktion gestartet.

Die Bergrettung Kals, der FLIR Hubschrauber und die Polizei machten sich auf den Weg. Einsatzkräfte fanden den 79-Jährigen im Bachbett des Ködnitzbaches. Für den Verunglückten kam jede Hilfe zu spät. Laut Polizei dürfte der Mann im steilen Gelände vom Weg abgekommen und in den Bach gestürzt sein. (TT.com)

Entgeltliche Einschaltung

Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung