Triathlon

Huys demonstrierte erneut ihr Talent

Tabea Huys ließ sich in Ungarn die Butter nicht vom Brot nehmen und belegte am Ende Rang drei beim Junioren-Europacup.
© Triathlon Pics

Tiszaujvaros – Die ungarische 20.000-Einwohner-Stadt Tiszaujvaros, oder Neustadt an der Theiß, wie der deutsche Name der Stadt lautet, war für Tabea Huys (Make it Happen Triathlon) definitiv eine Reise wert:

Denn Tirols Triathlon-Juwel glänzte beim Junioren-Europacup mit Platz drei und feierte damit den nächsten internationalen Erfolg nach dem vor knapp einem Monat errungenen Europacup-Sieg in Wels. Den nächsten Triumph verpasste die 16-Jährige dabei gerade einmal um 13 Sekunden. „Dieser hart umkämpfte dritte Platz ist eine großartige Leistung, herzliche Gratulation“, ließ Tirols Verbands-Präsident Julius Skamen ausrichten. „Es war ein harter Dreikampf bis zum Schluss, wir waren schon nach dem Schwimmen nur Sekunden voneinander getrennt“, meinte eine sichtlich zufriedene Huys im Ziel. Den Sieg feierten zwei Ungarinnen: Lili Dobi triumphierte sieben Sekunden vor Romina Nadas. (TT)

Verwandte Themen